Berlin kommt zum AufsteigerduellDüsseldorf Rams

Berlin kommt zum AufsteigerduellBerlin kommt zum Aufsteigerduell
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Mannschaft um Spielertrainer Fabian Rudloff hat sich keine anderen Ziele gesetzt als die Rams – beide Teams möchten nach Möglichkeit schnellstens die nötigen Punkte sammeln, um die untere Tabellenregion zu verlassen und am Ende der Runde die Liga zu halten. Kein einfaches Unterfangen für beide. Während die Rams in drei Partien immerhin drei Punkte ergattern konnten, warten die Berliner noch auf ihren ersten Saisonsieg. In Düsseldorf peilen die Gäste daher sicherlich die ersten Saisonpunkte an und man kann beim Duell der Aufsteiger ein Spiel auf Augenhöhe erwarten. Wie nah die Teams aneinander sind, wird sich in dieser Partie zeigen. Sicher ist in jedem Fall, dass der Ausgang dieser Partie wohl eine erste wirkliche Tendenz sein kann, in welche Richtung sich die Liga-Außenseiter orientieren müssen.

Die Rams sehen sich nach der enttäuschenden Leistung in Duisburg in der Bringschuld. Das Spiel bei den Ducks verlief in keiner Weise nach dem Geschmack der Widder, weshalb man gegen die Buffalos die Wiedergutmachung anvisiert. Es sollen keine Punkte mehr liegengelassen werden, nur weil man selbst nicht abliefert. „Niederlagen gegen klar stärkere Teams sind kein Problem und völlig normal für einen Aufsteiger, aber wenn wir nur nicht punkten weil wir uns schwach präsentieren, dann ist das mehr als ärgerlich“, so Kapitän Sebastian Kühn, der sein Team am Sonntag als Sieger vom Platz gehen sehen will: „Wir können gewinnen und wir werden alles daran setzen, die Punkte zu holen.“ Mit Entschlossenheit zum Sieg. Zuletzt gelang das beim Heimsieg über die Uedesheim Chiefs in bester Manier, als die Rams den Sieg einfach mehr wollten als die Chiefs.

Ausfälle haben die Rams aller Voraussicht nach keine zu erwarten. Bis auf Marcel Brandt, der erst Ende des Monats endgültig in Düsseldorf erwartet wird, sollten die Hausherren komplett sein.