Bears verschenken Sieg in Oberhausen – 7:9Zweitliga-Finale

Bears verschenken Sieg in Oberhausen – 7:9Bears verschenken Sieg in Oberhausen – 7:9
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem furiosen ersten Drittel , in dem die Bears ein 5:2 vorlegten und überlegen agierten, reichten nur wenige Minuten in Drittel zwei, um den Spielverlauf komplett auf den Kopf zu stellen. Den Miners reichte dabei eine durchschnittliche Leistung, da der CSC anscheinend Valium in seinen Pausentee gemischt hatte. Erst ab der 30. Minute gestalteten die Bears das Spiel wieder offen, obwohl sie noch vor der zweiten Pause das 5:7 hinnehmen mussten. Diverse eigene Einschussmöglichkeiten blieben dabei ungenutzt.

Aber der CSC kämpfte sich in Drittel drei zurück und kam kurz vor Schluss zum 6:7-Anschlusstreffer, bevor ein kapitaler Abwehrfehler zum 6:8 das Spiel entschied. Der CSC verkürzte zwar noch einmal auf 7:8, doch wenig später besiegelten die Miners die Niederlage mit einem Empty-Net-Goal nach einem weiteren unnötigen Ballverlust.

Für Krefeld Trafen Dustin Diem (2), Jan Lankes, Jannik Kleindienst, Wasja Steinborn, Daniel Schopp und Max Zillen. Spiel zwei findet am Samstag, 26. November, um 19 Uhr in Krefeld statt.