Barracudas verschenken Sieg

Sieg ohne GlanzSieg ohne Glanz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es ist eng in der

Tabelle der 2. Skaterhockey-Bundesliga Süd. Den vierten und den

achten Platz trennen nur drei Punkte und obwohl das Bild, aufgrund

der verschiedenen Anzahl absolvierter Spiele etwas verzerrt ist,

zeichnet sich ab, dass der Kampf um den Klassenerhalt bis zu fünf

Teams lange beschäftigen kann. Nur der RRV Bad Friedrichshall

scheint bereits als erster Absteiger festzustehen und das Spitzentrio

Assenheim, Heilbronn und Merdingen machen den Aufstieg unter sich

aus. Doch dahinter streiten sich fünf Teams um vier

Nichtabstiegsplätze. Die beste Position hat dabei die Deggendorf

Pflanz, obwohl sie noch hinter den Langenfeld Devils rangiert. Die

Devils haben sich durch gute Ergebnisse in den letzten Spielen etwas

Luft verschafft, sind allerdings noch nicht komplett aus der

Gefahrenzone, weil es ihr Restprogramm in sich hat. Dahinter befindet

sich das Trio Velbert (8.), Bernhardswald (7.) und dem aktuell

Sechsten der Tabelle, den Kerpen Barracudas. Besonders angesichts

dieser engen Konstellation wäre ein Sieg des SSK gegen Velbert

äußerst wichtig gewesen, doch es sollte anders kommen.

Denn

trotz einer 5:1-Führung kam Kerpen nicht über ein 7:7-Remis

hinaus. Felix Seybold, Pascal Fontes (je 2) und Christian Miltz

hatten den zunächst deutlichen Vorsprung heraus geschossen.

Velbert glich jedoch zum 5:5 aus. Nach dem 6:5 der Kerpener durch

Seybold gerieten die Barracudas gar erstmals im Rückstand. Doch

Seybold sicherte seinem Team mit dem vierten Treffer zumindest einen

Punkt.