Badgers behaupten Tabellenspitze

Badgers gewinnen AufstiegskrimiBadgers gewinnen Aufstiegskrimi
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 9:4-Auswärtssieg in Winnenden konnten die Badgers Spaichingen ihre ersten zwei Auswärtspunkte einfahren. Mit vier Punkten aus zwei Spielen stehen die Badgers um Trainer Richard Trojan weiterhin an der Tabellenspitze der 2. Skaterhockey-Bundesliga Süd.

Den Torreigen eröffnete bereits nach dem ersten Spaichinger Angriff Uwe Bicseglia nach schöner Vorarbeit von Kapitän Christian Kauth. Die Winnender Starfighters kamen jetzt besser ins Spiel und waren mit Fernschüssen brandgefährlich für das Tor von Martin Huber. In dieser Drangphase erzielten die Primstädter das 0:2 durch Marcel Schlotter. Jochen Mandel ließ nur kurze Zeit später den 0:3-Drittelstand folgen.

Winnenden kam zum zweiten Drittel besser aus der Kabine und konnte in Überzahl auf 1:3 verkürzen. Doch Elias Butz hatte die passende Antwort parat und stellte den alten Drei-Tore-Vorsprung schon im direkten Gegenzug wieder her. Spaichingen agierte nun in Überzahl und Kapitän Christian Kauth konnte zum 1:5 einnetzen. Während die Kräfte der Starfighters schwanden, machten die Badgers ihrerseits weiter Druck und beim 1:6 durch Kevin Hauser und anschließenden 1:7 durch Matthias Neher sah der Winnender Torhüter alles andere als gut aus. Die Vorentscheidung zum Badgers-Sieg war dann auch bereits gefallen, als Uwe Bisceglia nach schönem Zuspiel von Elias Butz auf das 1:8 erhöhte. Auch der erst 15-jährige Steven Zrinski, der in Winnenden sein erstes Spiel für die Badgers I bestritt, konnte sich für das 1:9 in die lange Reihe der Badgers-Torschützenliste eintragen. Mit einem Fernschuss waren dann kurz vor der 2. Drittelpause die Starfighters zum 2:9 erfolgreich.

Das letzte Drittel bestritten die Badgers mit schweren Beinen, taten nicht mehr viel fürs Spiel und waren geistig schon auf den nächsten Gegner, die Kerpen Barracudas fixiert. Durch kleine Abwehrfehler der Badgers-Hintermannschaft gelang den Starfighters Ergebniskosmetik – sie verkürzten auf 4:9.

Für die Badgers heißt es nun: Kopf frei machen und den Blick auf den kommenden Samstag richten: Die Barracudas aus Kerpen werden die Badgers im dritten Saisonspiel in der heimischen RVS-Arena vor eine größerer Herausforderung stellen als die beiden ersten Gegner, Meister Crash Eagles Kaarst II und die Starfighters aus Winnenden als Aufsteiger.