Aus im Pokal

Devils starten ins UnbekannteDevils starten ins Unbekannte
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Achtelfinale war die Endstation im ISHD-Pokalwettbewerb für den Skaterhockey-Bundesligisten SG Langenfeld Devils. In Düsseldorf unterlagen die Teufel nach einem harten Spiel den Rams mit 2:8 (1:3, 0:2, 1:3).

Im Ligabetrieb konnten die Langenfelder den Landeshauptstädtern noch den Schneid abkaufen und gewannen überraschen das Hin- und Rückspiel. Diese bittere Pille lag dem Rekordmeister aus Düsseldorf schwer im Magen und sie setzten alles auf Wiedergutmachung. So schienen die Rams von Beginn an stets etwas engagierter als die Teufel. Dem Betrachter wurde schnell klar, dass Langenfeld den Hauptaugenmerk auf den Ligabetrieb setzt. Im Grunde spielte die SGL nicht schlecht, der letzte Biss fehlte jedoch. Schon nach knapp 30 Sekunden gerieten die Devils in Rückstand. Nach zwölf Minuten stand es durch einen Doppelschlag der Rams bereits 3:0. Erst nach 15 Minuten weckte der erneut starke Roberto Maiellaro durch das 3:1 sine Mannschaftskameraden auf. In den letzten fünf Minuten des ersten Drittels machte Langenfeld das Spiel. Die Überlegenheit konnte jedoch nicht in Zählbares umgesetzt werden.

Auch in der ersten Hälfte des Mitteldrittels schien es noch als könnten die Devils das Spiel drehen. Sie suchten jedoch zu selten den Abschluss und forderten den gegnerischen Torhüter zu selten. Düsseldorf nutzte eine Chance in Überzahl und erhöhte auf 4:1. Kurz vor der Pause gelang den Gastgebern sogar das 5:1.

Im letzten Drittel nahm das an sich schon harte Derby nochmals an Härte zu. Die Devils steckten nicht auf und hielten dagegen. Dabei kam es auf beiden Seiten immer wieder zu Überschreitungen der Fairnessgrenzen. Durch viele Strafzeiten wurde eine Aufholjagd für Langenfeld unmöglich. Daran änderte auch das zwischenzeitliche 5:2 durch Maiellaro nichts. In den letzten fünf Minuten hatten sich auch die Langenfelder mit der Niederlage abgefunden und kassierten drei weitere unnötige Gegentreffer. Ebenso bedauerlich war die Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Maiellaro kurz vor Schluss. Der Verteidiger wird den Devils ist somit für das nächste Spiel gesperrt fehlen.

Der Sieg der Rams war verdient, wenn auch etwas zu hoch. Die mangelnde Konsequenz der Devils war der Hauptgrund für die Niederlage. Schon am Donnerstag wartet die nächste Aufgabe in der Liga auf die Teufel. Um 16 Uhr empfangen die Devils den haushoch favorisierten Meister aus Köln, ehe am Sonntag (ebenfalls 16 Uhr) die Uedesheim Chiefs in Langenfeld zu Gast sind.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv