Atting kommt – Im Pokal Traumlos gegen Merdingen

Atting kommt – Im Pokal Traumlos gegen MerdingenAtting kommt – Im Pokal Traumlos gegen Merdingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Letzte Saison waren die Gäste wie die Beasts noch Erstligist und konnten in den vergangenen beiden Jahren zu Hause sogar gegen die Freiburger gewinnen.

Der Freiburger Coach Michael Sedlak erwartet deshalb ein schweres Spiel: "Die Attinger sind läuferisch stark und haben mittlerweile auch zwei, drei Spieler dabei, die offensiv Akzente setzen können. Und da uns doch einige Spieler nicht zur Verfügung stehen, dürfte das die bisher härteste Nuss sein, die wir zu knacken haben."

In der Tat stehen mit Tkocz, Hillmeier oder Bernhard durchaus Bundesligataugliche Cracks in Reihen der Bajuwaren, die den Beasts das Leben deutlich schwerer machen dürften als Mannheim vor zwei Wochen.

Unterdessen wurde am Dienstag die 3. Runde im ISHD-Pokal ausgelost und die Losfee meinte es gut mit den Beasts. Nicht nur die Tatsache, endlich wieder ein Heimspiel im Pokal zu bekommen, erfreute die Verantwortlichen. Dass mit dem HC Merdingen ausgerechnet der Lokalrivale am 1. Mai nach Freiburg reist, macht den Tag für die Beasts tatsächlich zum „Feiertag“.