Antrag abgelehnt: Rockets mit Mini-Aufgebot in Augsburg

Antrag abgelehnt: Rockets mit Mini-Aufgebot in AugsburgAntrag abgelehnt: Rockets mit Mini-Aufgebot in Augsburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleich elf verletzte Spieler und einige arbeitsbedingte Ausfälle haben das Aufgebot der Raketen so arg dezimiert, dass ihnen bis gestern lediglich fünf Feldspieler zur Verfügung standen. Torhüter gab es bis dahin noch überhaupt keinen.

 „Uns wurde mitgeteilt, dass wir ja Spieler aus der zweiten Mannschaft hochziehen könnten“, berichtet der SHC-Vorsitzende Thomas Böttcher. „Das aber ist keine Alternative, da die Zweite zeitgleich in Waltrop spielt und beim Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt benötigt.“

Zehn Feldspieler und zwei Torhüter sind laut Regelwerk das Mindestaufgebot. Auf diese Stärke werden die Raketen definitiv nicht kommen. Daher wird auf jeden Fall ein Ordnungsgeld fällig. „Ich hätte deutlich mehr Fingerspitzengefühl erwartet“, meint Böttcher. „Aus unserer Sicht wurde nicht im Sinne des Sports entschieden.“

Mit Hängen und Würgen dürften die Raketen bis zur Abreise zumindest sieben Feldspieler und einen Torhüter zusammenbekommen. Darüber hinaus werden sich noch zwei verletzte Akteure im Trikot auf die Bank setzen, damit das Ordnungsgeld nicht ganz so hoch ausfällt. Das war’s aber auch schon, was den Kader angeht.

Die Frage über Sieg oder Niederlage gegen den amtierenden Deutschen Meister dürfte damit schon jetzt beantwortet sein. Und für den SHC wird es wohl nur darum gehen, das Ganze im zumindest halbwegs erträglichen Rahmen zu halten.

 „Die Augsburger haben bisher von neun Partien acht gewonnen und verfügen über vier Top-Reihen. Sie werden auch in diesem Jahr ein gewichtiges Wörtchen bei der Vergabe des Meistertitels mitreden“, meint Thomas Böttcher.

Angesichts der düsteren Vorzeichen fällt auch die Vorfreude über das Wiedersehen mit einem ehemaligen Essener eher trübe aus. Doch schön ist es allemal, Christian Sohlmann zu treffen. Den einstigen SHC-Torjäger hat es beruflich nach Süddeutschland verschlagen, so dass er sich dem TVA anschloss.