Achtungserfolg: 3. Platz beim Duisburger Turnier

Gelungener Einstieg in die neue SaisonGelungener Einstieg in die neue Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Überraschend erreichten die Crash Eagles Kaarst im „Potpourri der Erstligisten“ beim Skaterhockey-Turnier in Duisburg den dritten Platz.

Den Spielern lag das gestrige Spiel gegen Ahaus nicht schwer in den Knochen. In der Vorrunde besiegten sie Lüdenscheid mit 1:0 und Augsburg glatt mit 4:0. Nach einem 3:1-Sieg über Düsseldorf Rams belegten sie völlig überraschend den ersten Platz in der Gruppe B und trafen im Viertelfinale auf den Crefelder SC. Nach einer soliden 3:0-Führung wurde zum Ende hin etwas geschlampert und es hieß am Ende noch 3:2.

Im Halbfinale hieß der Gegner Duisburg Ducks. Die bestimmten das Spiel, machten Druck und Kaarst konnte überwiegend nur reagieren. Sie kamen aber dennoch zu hochkarätigen Chancen, die aber alle nicht genutzt werden. Nur einmal musste der sich im Turnier glänzend präsentierende Torhüter Philipp Inger strecken und es hieß 1:0 für den Gastgeber. Nach erfolglosem Anrennen auf das Duisburger Gehäuse nahm Trainer Hellwig den Keeper heraus. Das führte zum 2:0 durch ein Empty-Net-Goal. Damit traf Kaarst im Spiel um den dritten Platz wieder auf den TV Augsburg. Das Spiel wogte hin und her. Kaarst führte mit 1:0 und lag nach 17 Minuten mit 1:2 zurück. Durch zwei Treffer in den Schlussminuten drehten sie den Spieß doch noch einmal um und gewannen mit 3:2. Das Endspiel gewann der HC Köln-West nach einem 2:2 gegen Duisburg im anschließenden Penaltyschießen.

Lars Kohl wurde als Stürmer ins All-Star-Team gewählt, was seine gute Turnierleistung unterstreicht. Trainer Hellwig war mit dem Turnierverlauf durchaus zufrieden und freute sich auch über die guten Leistungen der drei Junioren Marke, Linde und Neuhausen. Kaarst hatte mehr erreicht als vorher gedacht und auch manchen Komplex vor einigen Mannschaften abgelegt.

Die Kaarster Torschützen: Lars Kohl (4), Michael Geiß (3), Tor Luca Linde, Artur Drichel, Lars Hoffmann, Hendrik Benken und Bastian Dietrich.