6:21 - Kaarst geht gegen Lüdenscheid baden

Gelungener Einstieg in die neue SaisonGelungener Einstieg in die neue Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon das Hinspiel ging mit 6:12 deutlich verloren. Nun kassierten die Crash Eagles Kaarst in der 1. Skaterhockey-Bundesliga ein übles 6:21 (2:5, 1:9, 3:7) gegen die Highlander Lüdenscheid.

Schon nach fünf Sekunden klingelte es zum ersten Mal im Kasten von Jochen Sangs. Das ist das schnellste Ligator bis zu diesem Zeitpunkt. Der niederländische Neuzugang im Dress der Highlander, Robert Eefting, gewann das Bully, umkurvte den letzten Verteidiger der Adler und zog trocken ab. Die allen Belangen überlegenen Sauerländer nutzten jeden Fehler der Eagles aus. Besonders im zweiten Drittel wurde es bei neun Gegentoren heftig für Kaarst.

Die Tore für Kaarst erzielten Marco Hellwig, Keven Schmitz (je 2), Hendrik Benken und Mike Höfgen. Für Lüdenscheid waren Jiri Svejda (4), Jonathan Otters, André Grillo, Martin Schymainski (je 3), Tim Linke, Alexander Wille (je 2), Robert Eefting, Matti Stein, Tim Bruch und Robin Krause erfolgreich.