4:1-Sieg gegen TSV Schwabmünchen –Atting Meister Düsseldorf Rams

4:1-Sieg gegen TSV Schwabmünchen –Atting Meister  4:1-Sieg gegen TSV Schwabmünchen –Atting Meister
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen den TSV Schwabmünchen reichte eine durchschnittliche Leistung um den fast zeitgleich spielenden IHC Atting bei seinem Gastspiel in Spaichingen nochmals kurzzeitig unter Druck zu setzen einen Sieg einfahren zu müssen, damit die Rams den Wölfen die Meisterschaft nicht doch noch hätten abjagen können.

Die Attinger, am Vortag durch in Freiburg geschlagen, ließen allerdings nichts mehr anbrennen und siegten souverän mit 4:1, was gleichbedeutend mit der Meisterschaft der 2. Bundesliga Süd war und den Bayern somit auch das Aufstiegsrecht in die Bundesliga zusteht. Die Rams vergaben Ihre Chance auf die Meisterschaft wohl bei der einzigen Heimniederlage der Saison gegen den TSV Bernhardswald, was die letzte Partie der Rams bei den Badgers Spaichingen am 28. September nun zum Schaulaufen macht, da die Rams weder auf Rang drei abfallen können, noch bei einem Sieg auf Platz eins klettern können.

Die Saison beenden die Widder somit knapp geschlagen auf Platz zwei und müssen die Rückkehr in die Bundesliga mit einer erneuten Runde in der 2. Bundesliga Süd in 2014 in Angriff nehmen. Inwieweit der IHC Atting eventuell auf das Aufstiegsrecht verzichtet, ist nicht bekannt. Die Widder setzen ungeachtet dessen die in diesem Jahr eingeschlagene Entwicklung weiter fort. Die Planungen für die kommende Saison liefen ungeachtet der Ausgänge in der Liga bereits an.

Der Kader wird fast vollständig erhalten bleiben, die sportliche Führung bleibt bestehen und die konsequente Weiterentwicklung soll unverändert fortgeführt werden. Verlassen wird die Mannschaft definitiv Volker Burgers, der seine Laufbahn in der ersten Mannschaft berufsbedingt aufgeben muss. Gegen Schwabmünchen ehrte der Verein die langjährigen Verdienste des Urgesteins, gleichfalls führte Volker Burgers die Mannschaft in seinem letzten Heimspiel als Kapitän zum Sieg gegen die Mammuts.

7:3-Sieg in Iserlohn
Big Points für die Crash Eagles Kaarst

​Im Tennis spricht man von einem „Big Point“, wenn es um einen psychologisch wichtigen Ballwechsel geht, der entscheidend für das Spiel sein kann. Im Skaterhockey is...

Crefelder SC spielt gegen Düsseldorf und Iserlohn
Skating Bears müssen am Wochenende gleich zweimal ran

​Gleich zwei Spiele haben die Skating Bears am Wochenende. Am Samstag muss der Crefelder SC in der Skaterhocky-Bundesliga um 19 Uhr bei den Düsseldorf Rams, am Sonn...

Drittes Saisonspiel
Crash Eagles Kaarst reisen ins Sauerland zu den Samurai Iserlohn

​Das dritte Spiel der Saison 2019 in der Skaterhockey-Bundesliga führt die Crash Eagles Kaarst zu den Samurai nach Iserlohn, dem Finalgegner der Saison 2017. Spielbe...

Klassenunterschied war zu sehen
18:5-Kantersieg der Crash Eagles Kaarst in Düsseldorf

​Es war kein Spiel auf Augenhöhe gegen indisponierte Düsseldorfer Rams. Trotz der fehlenden Dominik Boschewski, Tim Dohmen und Tobias Wolff war beim 18:5-Sieg der Cr...

Skating Bears besiegen die Commanders Velbert
Deutliche Angelegenheit für den Crefelder SC

​Die Skating Bears gewinnen in der Skaterhockey-Bundesliga souverän gegen die Commanders Velbert: Der Crefelder SC setzte sich mit 11:2 (3:0, 6:1, 2:1) durch. ...