4:1-Sieg gegen TSV Schwabmünchen –Atting Meister Düsseldorf Rams

4:1-Sieg gegen TSV Schwabmünchen –Atting Meister  4:1-Sieg gegen TSV Schwabmünchen –Atting Meister
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen den TSV Schwabmünchen reichte eine durchschnittliche Leistung um den fast zeitgleich spielenden IHC Atting bei seinem Gastspiel in Spaichingen nochmals kurzzeitig unter Druck zu setzen einen Sieg einfahren zu müssen, damit die Rams den Wölfen die Meisterschaft nicht doch noch hätten abjagen können.

Die Attinger, am Vortag durch in Freiburg geschlagen, ließen allerdings nichts mehr anbrennen und siegten souverän mit 4:1, was gleichbedeutend mit der Meisterschaft der 2. Bundesliga Süd war und den Bayern somit auch das Aufstiegsrecht in die Bundesliga zusteht. Die Rams vergaben Ihre Chance auf die Meisterschaft wohl bei der einzigen Heimniederlage der Saison gegen den TSV Bernhardswald, was die letzte Partie der Rams bei den Badgers Spaichingen am 28. September nun zum Schaulaufen macht, da die Rams weder auf Rang drei abfallen können, noch bei einem Sieg auf Platz eins klettern können.

Die Saison beenden die Widder somit knapp geschlagen auf Platz zwei und müssen die Rückkehr in die Bundesliga mit einer erneuten Runde in der 2. Bundesliga Süd in 2014 in Angriff nehmen. Inwieweit der IHC Atting eventuell auf das Aufstiegsrecht verzichtet, ist nicht bekannt. Die Widder setzen ungeachtet dessen die in diesem Jahr eingeschlagene Entwicklung weiter fort. Die Planungen für die kommende Saison liefen ungeachtet der Ausgänge in der Liga bereits an.

Der Kader wird fast vollständig erhalten bleiben, die sportliche Führung bleibt bestehen und die konsequente Weiterentwicklung soll unverändert fortgeführt werden. Verlassen wird die Mannschaft definitiv Volker Burgers, der seine Laufbahn in der ersten Mannschaft berufsbedingt aufgeben muss. Gegen Schwabmünchen ehrte der Verein die langjährigen Verdienste des Urgesteins, gleichfalls führte Volker Burgers die Mannschaft in seinem letzten Heimspiel als Kapitän zum Sieg gegen die Mammuts.

Wechsel von Essen nach Assenheim
Jan Barta kehrt zu den Rhein-Main Patriots zurück

​Jan Barta wechselt von den Rockets Essen aus der 1. Skaterhockey-Bundesliga zur Saison 2019 zu den Rhein-Main Patriots nach Assenheim. ...

8:3-Sieg im Finale gegen die Bissendorf Panther
Junioren der Crash Eagles zum sechsten Mal in Folge Deutscher Meister

​Zum sechsten Mal in Folge sind die Skaterhockey-Junioren der Crash Eagles Kaarst Deutscher Meister. Ein klarer und verdienter 8:3-Erfolg gegen die Bissendorfer Pant...

9:6 im dritten Finalspiel gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst werden erneut Deutscher Meister

​Der Deutscher Meister 2018 heißt wie im Vorjahr Crash Eagles Kaarst. Den Adlern gelingt durch einen 9:6 (1:4, 4:0, 4:2)-Sieg im dritten Play-off-Finalspiel der Skat...

Endgültige Entscheidung naht
Crash Eagles reisen zum entscheidenden Finalspiel nach Köln

​Gelingt den Crash Eagles Kaarst die Titelverteidigung in der Skaterhockey-Bundesliga oder werden die Rheinos vom HC Köln-West aus der Domstadt Deutscher Meister 201...

10:5-Erfolg gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst erzwingen drittes Finalspiel

​Die Crash Eagles Kaarst besiegen den HC Köln-West in der Play-off-Finalserie der Skaterhockey-Bundesliga mit 10:5 (1:1, 7:1, 2:3) und erzwingen drittes und entschei...