20. Internationales Pfingstturnier beim HC Köln-West

Souveräner Auftaktsieg im „Chiefs Garden“Souveräner Auftaktsieg im „Chiefs Garden“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum 20. Mal wird der HC Köln-West in diesem Jahr internationales Skaterhockey der Spitzenklasse nach Köln-Bocklemünd holen. Am 30. und 31. Mai werden jeweils zwei Mannschaften aus den Niederlanden (Tilburg Condors und die Kronenburg Knights aus Eindhoven), England (Borehamwood Crusaders und Sri Lankan Staring Frogs aus Sussex) und der Schweiz (SHC La Neuveville und der IHC Hyper Lugano) nach Köln kommen, um gegen die beiden Herrenmannschaften der Domstädter anzutreten. Auch die Deutsche Junioren-Nationalmannschaft wird in diesem Jahr wieder dabei sein. Die erste Herrenmannschaft des HC Köln-West hatte im letzten Jahr das Endspiel gegen Hyper Lugano gewinnen können und will nun auch in diesem Jahr den Turniertitel verteidigen.

Neben dem Wettbewerb der Herren wird an beiden Tagen auch wieder ein internationales Schülerturnier (U13) stattfinden. Neben den PeeWees (wie diese Alterstufe in England heißt) der Borehamwood Crusaders, werden die Devils aus Langenfeld und die Crefelder Skating Bears auf die Kölner Schüler treffen, die in diesem Jahr erstmals in der 1. Liga spielen. Nachdem im letzen Jahr nur der dritte Platz erreicht wurde, ist der Turniersieg in diesem Jahr das Ziel der Kölner Nachwuchsmannschaft. Wie in jedem Jahr wird in und rund um die Halle alles geboten, was für ein tolles Hockey- Wochenende neben den spannenden Spielen nötig ist: für das leibliche Wohl wird für Spieler und Zuschauer gesorgt sein. Im letzten Jahr war der Kölschstand und der Grill noch lange nach dem Abpfiff des letzten Spiels von zahlreichen Hockey-Fans umlagert. Start des Turniers ist in diesem Jahr Samstag, 30. Mai, um 8:30 Uhr in der Großsportanlage in Bocklemünd. Am Sonntag wird das Endspiel der Schüler ab 15:40 Uhr stattfinden. Höhepunkt und Abschluss des zweitägigen Turniers wird das Endspiel der Herren um 17 Uhr sein.

Die traditionelle Abschlussparty wird in diesem Jahr nach dem Endspiel in einem Festzelt an der Halle steigen. Spieler und Fans sind dazu eingeladen.