Vipers verloren Spiel und Play-off-Teilnahme

Sieg gegen Celle – Niederlage gegen AssenheimSieg gegen Celle – Niederlage gegen Assenheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem fairen und schnellen Spiel verloren die Braunschweiger Rolling Vipers in der IHD-Inlinehockey-Bundesliga mit 7:11 (3:3, 1:3, 1:2, 2:3) bei den Bad Nauheim Grizzlys. Vor 200 Zuschauern sah man von Anfang an, dass die Vipers noch in die Play-offs kommen wollten. Immer wieder aus guter Defensive heraus kamen die Braunschweiger gefährlich vor das Tor von Jan Guryca. Das erste Viertel gestalteten beide Seiten spannend. Die Torschützen im ersten Abschnitt waren Mario Breneizeris, Dennis Lütjen und Till Kappel. Man bemerkte auch die Rückkehr von Abwehrchef Stefan Bilstein nach seiner Sperre. Mit Übersicht verteilte er die Scheiben. Im zweiten Viertel nutzten die starken Nauheimer eine Fünf-Minuten-Strafe von Till Kappel wegen hohen Stockes aus und zogen auf 6:4 davon. Den Treffer der Vipers markierte Breneizeris.

Nach der Pause setzten die Vipers nach wie vor Bad Nauheim weiter unter Druck. Alexander Ansmann im Tor hielt die Braunschweiger im Spiel und vereitelte etliche Chancen der Grizzlys. Ein schönes Solo schloss Björn Naujokat zum zwischenzeitlichen 5:6 ab. Doch Bad Nauheim zog erneut davon. Die letzten beiden Braunschweiger Tore gingen auf das Konto von Stefan Bilstein und David Jasenik. Damit steht fest, dass Braunschweig die Play-offs verpasst hat.

Als nächstes muss sich Vereinschef Mario Breneizeris nach einer neuen Spielstätte umsehen, da die Eissporthalle abgerissen wird. „Der Inlinesport stirbt in unserer Gegend nicht aus“, verspricht Breneizeris.

Passau und Erding zu Gast in Düsseldorf
Zwei Heimspiele für die Gladiators

Am Samstag finden im Eisstadion an der Brehmstraße die nächsten Heimspiele der Düsseldorf Gladiators in der Saison 2016 der Deutschen Inlinehockey-Liga (DIHL) statt....

Inlinehockey-Nationaltrainer und Eishockey-Pionier
Christian Müller: Vom Eigentor bis zum Nationaltrainer des Iran

Und wieder schallt dieses eine Wort durch die Halle. „Dobare!“, ruft Christian Müller. Ob das so korrekt geschrieben ist? Oder auch ausgesprochen? Da ist sich der 32...

Stiller Eishockey Center
Schlittschuhlaufen auf Berlins erster Synthetik-Eisfläche

Ende April 2016 wurde im Berliner-Stadtbezirk Treptow-Köpenick die erste Synthetik-Eisfläche Berlins offiziell eröffnet. Bis dahin war es ein langer und oft beschwer...

Auftakt in die IIHF-Inlinehockey-WM
Niederlagen gegen die USA und Kanada

Die DEB-Auswahl ist mit zwei Niederlagen in die IIHF-Inlinehockey-WM 2015 in Finnland gestartet. ...

DIHL-Finale: Erding bleibt Meister
IC Königsbrunn ist deutscher Inlinehockey-Vizemeister

Der IC Königsbrunn konnte am Freitagabend den Rückstand aus dem Hinspiel nicht aufholen. Erding bleibt nach einem 7:4-Erfolg neuer und alter Deutscher Inlinehockey-M...