Verletzungssorgen: Derigs soll beim Euro Cup spielen

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kurz vor dem Start des European Confederations Cup am kommenden Wochenende haben die Verantwortlichen der Assenheim Patriots noch einige Stresssituationen zu bewerkstelligen. Nachdem Torwart Jan Hofmann bereits während der Saison seine Inlinehockeykarriere wegen Rückenproblemen beenden musste, fällt jetzt auch noch Torwart Nummer zwei,Thomas Teschner, wegen eines Kapselrisses im Knie für die Patriots aus. Zu allem Übel ist Ingo Schwarz, etatmäßiger erster Torwart, noch aufgrund einer Strafe aus der vergangenen Euro-Cup-Saison für die ersten beiden Spiele gesperrt. Grund genug, sich nach einem starken und erfahrenen Torwart umzuschauen. Nach einigen Recherchen scheinen die Verantwortlichen fündig geworden zu sein. Vom Skaterhockey-Bundesliga-Verein Uedesheim Chiefs, mit denen man schon seit längerem einige gute Kontakte pflegt, soll deren Nummer eins, Oliver Derigs, für die Wetterauer spielen. Der in Frechen geborenen Rechtsfänger bestritt bereits über 120 Skaterhockey-Bundesligaspiele für Köln und Uedesheim. Ob diese Neuverpflichtung für den Internationalen Wettbewerb offiziell wird, scheint nur noch reine Formsache. Mit Derigs ist man sich von Vereinsseite bereits einig, wartet man nur noch auf die Lizenzierung des Verbandes, was in dieser Woche aber problemlos ablaufen sollte.

Ansonsten ist das Team nach dem Gewinn des Deutschen Inlinehockey-Pokals hoch motiviert und freut sich auf diese Aufgabe. „Wir haben mit der Mannschaft, die nach Frankreich fährt, souverän den Pokal geholt. Das lässt mich ruhig schlafen und optimistisch auf das nächste Wochenende schauen. Da das mit dem Torwart auch geklärt scheint ist doch alles viel versprechend“, so Steffen Michel vier Tage vor Abfahrt. In Angers warten allerdings harte Brocken. Mit dem HC Espanya Mallorca ist ein Topfavorit auf den Gesamtsieg in der Patriots-Gruppe. Auch die Franzosen aus Angers sind zu beachten, haben sie sich in den letzten Jahren ebenso für das Endturnier jeweils qualifiziert wie die Patriots. Lediglich Eindhoven wird nur eine Außenseiterrolle zugewiesen. Gegen die Niederländer zu gewinnen, muss jedoch auch erstmal geschafft werden. Ziel ist es ganz klar, das Endturnier dieses European Confederations Cup 2008 zu erreichen. Dafür müssen die Niddataler einen Platz unter den ersten Zwei belegen, was machbar, aber nur mit voller Konzentration und Engagement zu erreichen ist. Das Finale Steigt vom 28. bis zum 30. November in Trieste (Italien). Wer sich dieses Event nicht entgehen lassen will, kann sich in der Geschäftsstelle der Assenheim Patriots unter 06034-908664 einen Platz reservierenm lassen.