Rhein-Main Patriots gewinnen Auftaktspiel gegen FrankfurtNeustart der Inlinehockey-Bundesliga

Rheinmain patriotsRheinmain patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Patriots starteten überzeugend in die Partie. Die ersten beiden Angriffe wurden erfolgreich abgeschlossen, sodass es bereits in der ersten Minute 2:0 stand. Torschützen waren Kilian Rohde und Dennis Berk. Danach ging es etwas langsamer zur Sache. Frankfurt hatte sich etwas sortiert und die Assenheimer, die zwar über die volle 40 Minuten dominierten, zeigten sich nicht mehr so effizient im Torabschluss. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten Pascal Herling und Marcel Patejdl ihr Team 4:0 in Führung bringen. Mit diesem Stand ging es in die zweiten 20 Minuten. Ein ereignisloser Spielabschnitt, der lediglich einen Ehrentreffer für die Mainprimaten hervorbrachte. Patriots Trainer Patric Pfannmüller zeigte sich nach dem Spiel unzufrieden mit der Leistung seines Teams: „Auch wenn wir verdient gewonnen haben und über die volle Zeit das bessere Team waren, ich weiß, dass mein Team sehr viel mehr kann und deswegen kann ich mit der Leistung heute nicht zufrieden sein. Vor allem auch im Torabschluss müssen wir deutlich effizienter werden“

Weiter geht es für die Patriots in der Inlinehockey-Bundesliga am 14. August mit einem Dreierspieltag in Oberhausen, wo neben dem Gastgeber die Hauptstadtjungs Berlin als Gegner warten.