Pinguine reisen zum Spitzenspiel nach Germering

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum Spitzenspiel in der Deutschen Inlinehockey-Liga (DIHL) tritt der ESV Pinguine Königsbrunn am Samstag um 18 Uhr beim Deutschen Meister der letzten drei Jahren, den Rolling Wanderers Germering an. Während die Partie für die Pinguine der zweite Auftritt in der aktuellen Saison ist, tritt der Gastgeber erstmals an. Nach dem 13:7-Erfolg gegen Peißenberg, will der ESV auch in Germering erfolgreich agieren und ein erstes Zeichen beim Meister setzen. Dazu wurde der Kader noch einmal verstärkt, denn Bogdan Selea (Schwenningen), der zum erweiterten Kader der Inline-Nationalmannschaft zählt, kehrt zu den Pinguinen zurück. Letztmals agierte er 2005 in Königsbrunn.

Der Germeringer Kader ist gespickt mit Hochkarätern. So sind Daniel Menge, Christian Wichert (beide Augsburger Panther), Florian Jung (SC Bietigheim-Bissingen), Daniel Schury (ESV Kaufbeuren) oder Tobias Draxinger (Eisbären Berlin) im Eis- und Inlinehockey hochklassig bekannt. Dazu warten in Germering alle auf die Rückkehr des aktuell besten Eishockeyspielers in Deutschland, Michael Wolf, der derzeit bei der Weltmeisterschaft in Kanada um den Viertelfinaleinzug kämpft.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv