Pinguine bezwingen DüsseldorfPinguine Baunatal

Lesedauer: ca. 1 Minute

Aber nach kurzer Zeit war von Zurückhaltung keine Rede mehr. So gelang es Gerrit Mihr auf Zuspiel von Max Reinhardt und Olivier Mizera nach vier Minuten, das erste Tor für die Pinguine zu erzielen. Nach einer kurzen Verschnaufpause von vier Minuten war es dann Christian Roth, der den Treffer auf Zuspiel von Jens Halfar zum 2:0 markierte. 30 Sekunden später klingelte es dann wieder im Düsseldorfer Tor durch Florian Stölzner, der die Vorarbeit von Niels Hilgenberg und Daniel Schröder vollendete. Das 4:0 ließ dann wiederum nur 20 Sekunden durch ein Solo von Daniel Schröder auf sich warten.

Nach der 4:0-Führung wurden die Pinguine unkonzentriert und wurden prompt durch die beiden Gegentore in der 12. und 15. Minute durch den Düsseldorfer Christian Müller bestraft (4:2). Die Pinguine zogen das Tempo wieder an und konnten noch vor der Halbzeit durch weitere Treffer von Gerrit Mihr (5:2) und Christian Roth (6:2) einen erneuten Abstand von 4 Toren wieder herstellen.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste. Es waren gerade 30 Sekunden gespielt, und Gerrit Mihr konnte den Vorsprung auf 7:2 ausbauen. In der vierten Minute der zweiten Halbzeit vollendete Max Reinhardt ein feines Zusammenspiel mit Dennis Weinrich zum 8:2. Der Treffer zum 9:2 erzielte wieder Gerrit Mihr auf Zuspiel von Oli Mizera und Max Reinhardt in Überzahl. In der zwölften Minute der zweiten Halbzeit erzielte Niels Hilgerberg dann durch eine überragende Einzelleistung den Treffer zum 10.2 bei eigener Unterzahl. Infolge des großen Vorsprunges schalteten die Pinguine wieder einen Gang zurück, so dass Düsseldorf auf 10:3 verkürzen konnte. Doch nur 20 Sekunden später stellte Christian Roth mit seinem drittenTreffer nach hervorragender Vorarbeit von Philip Koch den Abstand von acht Toren wieder her (11:3). Den letzten Treffer im Spiel erzielte der Düsseldorfer Sven Schiefner zum 11:4-Endstand.

Insgesamt ist den Pinguinen ein gelungener Start in die Saison zu verzeichnen. Nun gilt es, dieses hervorragende Zusammenspiel der gesamten Mannschaft am kommenden Wochenende in Frankfurt zu wiederholen.