Patriots qualifizieren sich für das ECC-Finalturnier

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Assenheim Patriots haben es doch noch geschafft. Durch einen 4:0-Sieg im letzten Spiel des Vorrundenturniers im französischen Rethel gegen den HC Rubí Cent Patins aus Spanien qualifzierten sich die Hessen nach den beiden Auftaktniederlagen für das Finalturnier des European Champions Cups im Inlinehockey, das am 30. November im Valladolid (Spanien) über die Bühne gehen wird.

Vor dem Spiel war die Ausgangssituation klar, nachdem der HC Laupersdorf am Sonntagmorgen mit 0:3 gegen Rethel verloren hatte. Assenheim musste den spanischen Pokalsieger im letzten Spiel des Turniers mit mehr als zwei Toren Unterschied schlagen, um nach Valladolid fahren zu können. So begann das Team erneut sehr konzentriert und ließen nur wenige Torchancen der Spanier zu. In der achten Spielminute war es Steffen Michel, der in Überzahl das erste Mal den Puck im Tor unterbrachte. In der Folgezeit spielten die Patriots zurückhaltend und immer darauf bedacht, kein Gegentor zu bekommen. Daniel Steinke erhöhte in der 18. Minute auf 2:0.

Die Spanier machten nach dem Seitenwechsel von Minute zu Minute mehr Druck und wurden immer offensiver. Das nutzte Christian Unger in der 28. Minute zum 3:0 aus. Als sich Rubi erneut eine Strafzeit holte, war es Patric Pfannmüller, der mit dem 4:0 endgültig den Sack zumachte. In der Abschlusstabelle belegen die Patriots mit zwei Punkten Platz zwei hinter Rethel mit sechs Punkten und vor Laupersdorf und Rubi mit ebenfalls je zwei Punkten.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv