Niederlage im letzten SpielEuropapokal

Niederlage im letzten SpielNiederlage im letzten Spiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Vor dem Spiel war es unser ausgewiesenes Ziel, das Ergebnis so niedrig wie möglich zu halten und taktisch so aufzutreten wie im Spiel gegen Villeneuve. Leider haben wir den Beginn des Spiels total verschlafen und lagen so schon nach einer Minute mit 0:2 hinten“, sagte Trainer Christian Müller. „Eigentlich war das Spiel zu dem Zeitpunkt bereits verloren.“ Den einzigen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:5 erzielte Timo Podgrabinski. „So eine hohe Niederlage tut jedem Sportler im ersten Moment natürlich sehr weh, doch auch das konnte unsere Freude über den Einzug ins Finale des Confederation Cups  nicht schmälern.“

Für das Team geht es nun mit den Play-offs um die Deutsche Meisterschaft weiter. Am Samstag, 3. November, 14.15 Uhr treffen die Rhein Rollers zu Hause auf die Pinguine Baunatal. Das Auswärtsspiel folgt am 11. November um 15.15 Uhr. Sollte ein drittes Spiel nötig werden, treffen sich die Teams am 17. November, 14.15 Uhr, erneut in Düsseldorf. Müller: „Sollten wir den Titel holen wäre das nach dem U20-Pokalsieg, der U20-Meisterschaft, der Oberliga-Meisterschaft der 1b und dem Pokalsieg der Herren der fünfte von fünf großen Titel die es dieses Jahr zu vergeben gab.“