Niederlage gegen Düsseldorf, Sieg gegen Deggendorf

Young Rollers siegen in PeißenbergYoung Rollers siegen in Peißenberg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine gute Saison ist für den Germeringer Inlinehockey-Nachwuchs zu Ende gegangen. Erst bei DIHL-Halbfinalturnier in Königsbrunn scheiterten die Young Rollers an den Düsseldorfer IHV Gladiators. Nachdem die Pinguine Königsbrunn beim 17:3 gegen Deggendorf Fire keine Probleme gehabt hatten, traf die jungen Germeringer auf Düsseldorf. Nach der Düsseldorfer 2:0-Führung konnte Matthias Jeske mit einem schönen Schlagschuss auf 2:1 verkürzen. Aber kurz darauf erhöhten die Spieler von der Brehmstraße auf 3:1. Im zweiten Viertel schoss Düsseldorf zum 4:1 ein. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Moritz Kraus noch einmal auf 4:2 verkürzen, doch dann zogen die Düsseldorfer davon und erzielten fünf weitere Treffer. Sekunden vor Schluss erzielte Moritz Kraus durch einen Konter den dritten Germeringer Treffer. Durch diesen Sieg standen die Gladiators verdient im Endspiel des Halbfinales gegen Königsbrunn. An acht von neun Düsseldorfer Treffern waren Boris Blank und Henrik Hölscher beteiligt.

Im verkürzten Spiel um Platz drei des Halbfinalturniers besiegten Germering Deggendorf mit 11:5. Die Tore erzielten Daniel Rossi (4), Julia Zorn, Moritz Kraus (je 2), Florian Engel, Markus Mooseder und Mathias Jeske. Das Spiel um den Einzug ins DIHL-Finale ging mit 9:7 an Königsbrunn, das aber schließlich gegen den alten und neuen Meister Rolling Wanderers Germering tags darauf mit 3:10 unterlag.