Nationalspieler Marcel Müller bei Inlinehockey-WM dabei - Familientag zur EröffnungIIHF-Inlinehockey-WM 2013 in Dresden

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Ich spiele im Sommer gerne und viel Inlinehockey. Daher freue mich natürlich bei der Heim-WM in Dresden dabei sein zu dürfen und hoffe, die Mannschaft unterstützen zu können“, so Müller. Das Team von Bundestrainer Georg Holzmann ist damit komplett.

Am Eröffnungstag des Events stellt der lokale Ausrichter am 2. Juni ab 11 Uhr ein buntes Rahmenprogramm auf dem Außengelände der EnergieVerbund Arena (Eisschnelllaufbahn) auf die Beine.

„Beim kostenfreien Familienfest erwarten Groß und Klein verschiedenste Aktivitäten, unter anderem ein Hindernisparcours, den es auf Inlinern zu absolvieren gilt oder ein Mini-Hockey-Feld. Auch die Polizei mit wird mit einem StVO-Parcours vor Ort sein. Das Technische Hilfswerk (THW) gewährt den Besuchern einen Einblick in die tägliche Arbeit. Außerdem wird es eine Hüpfburg, Kinderschminken sowie eine Inline- Hockey- und Fußball-Torwand geben", sagt Dr. Peter Micksch, der Vorsitzende des WM-Organisationskomitees am Standort Dresden. Für Musik und das leibliche Wohl ist neben den zahlreichen Angeboten ebenfalls gesorgt.

Parallel zum Familienfest wird in der EnergieVerbund Arena InLine Hockey auf Spitzenniveau geboten. Um 18 Uhr absolviert auch die deutsche InLine Hockey-Nationalmannschaft gegen Schweden ihr erstes WM-Spiel. „Wir wollen den Besuchern einen erlebnisreichen Tag schenken, der möglichst mit einem Sieg der Nationalmannschaft am Abend gekrönt wird", so Micksch.

An den drei Vorrunden-Spieltagen - 2./3./4. Juni - sowie zum Viertel- und Halbfinale gibt es jeweils ein Tagesticket zum Preis von acht Euro (ermäßigt sechs Euro) beziehungsweise ein Kombi-Ticket für 18 Euro (ermäßigt 13,50 Euro). Die Spiele der Finalrunde sind für zehn (ermäßigt acht) Euro in der EnergieVerbund Arena zu erleben. „Wer eine Dauerkarte eines Sportvereins aus der Saison 2012/2013 oder der aktuellen Serie vorzeigen kann, erhält die Tickets generell zum ermäßigten Preis. Auf diesem Weg wollen wir den Inline-Sport besonders den sportinteressierten Leuten in der Umgebung nahe bringen", sagt Micksch.