Nach Verlängerung gegen Tschechien verloren

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Deutschlands Inline-Hockey-Nationalmannschaft hat bei der Weltmeisterschaft im finnischen Kuopio

den Einzug ins Halbfinale knapp verpasst. In einem hart umkämpften und bis zuletzt spannenden

Spiel unterlag das Team von Bundestrainer Georg Holzmann Tschechien erst in der Verlängerung

mit 9:10 Toren. Bereits in der 10. Spielminute hatten die Adlerträger einen herben Verlust zu

verkraften: Torhüter Jochen Vollmer, bisher in allen Spielen großer Rückhalt seiner Mannschaft,

schied mit einer Verletzung am rechten oberen Sprunggelenk aus, nachdem der 22-jährige Ales

Hemsky, im “Nebenberuf” Mitglied der diesjährigen Eishockey-Weltmeistermannschaft, unglücklich

auf ihn gefallen war. Bundestrainer Georg Holzmann in der Pressemitteilung des DEB: „Natürlich

bin ich sehr enttäuscht. Wir haben heute mit viel Pech verloren. Die Mannschaft hat von der ersten

bis zur letzten Minute gekämpft und Charakter gezeigt. Gerade nach dem verletzungsbedingten

Ausscheiden von Joey Vollmer hat die Mannschaft nicht aufgegeben, sondern sogar einen

2:5-Rückstand wieder aufgeholt. Trotz der Niederlage bin ich wirklich stolz auf meine Mannschaft.“

Deutschland spielte in folgender Aufstellung (vor den Namen die jeweilige Rückennummer): Tor: 29

Vollmer Jochen, 33 Ower Thomas; Feld: 2 Dück Alexander, 7 Frank Josef, 11 Wiener Martin, 12

Jung Florian, 14 Klundt Andreas, 15 Stürzer Sebastian, 16 Reimer Jochen, 18 Slavetinsky Lukas, 19

Polaczek Aleksander, 21 Eichberger Manfred, 22 Friedl Björn, 23 Wolf Michael, 26 Wilmshöfer

Andre, 47 Menge Daniel, 77 Schinköthe Jan. - Statistik: Deutschland - Tschechien 9:10 n.V. (1:1,

2:4, 3:2, 3:2, 0:1) Strafminuten: Deutschland: 9, Tschechien 7,5. - Tore: 2;06 0:1 Vozdecky (Vak,

Hemsky A.), 11;26 1:1 Jung (Wolf), 12;19 1:2 Broz (Beranek), 17;07 2:2 Reimer (Polaczek,

Schinköthe), 18;22 2:3 Vak (Broz, Hemsky A.), 21;17 2:4 Hemsky A. (Hemsky P.), 21;53 2:5

Hemsky A. (Pazdera), 23;15 3:5 Wolf (Polaczek, Dück), 25;44 4:5 Klundt, 26;19 5:5 Eichberger

(Slavetinsky, Menge); 27;30 6:5 Polaczek (Schinköthe), 28;13 6:6 Vozdecky (Broz), 35;10 6:7

Hemsky P. (Hemsky A.), 40;45 7:7 Jung (Wolf), 43;37 7:8 Beranek (Vak), 44;07 8:8 Reimer

(Polaczek), 47;04 9:8 Wolf (Schinköthe), 47;45 9:9 Vozdecky, 49;53 9:10 Vozdecky (Broz).

Ergebnisse nach der Vorrunde und Spielplan:

13.7. AUT – BRA 10:2, SLO – GBR 5:4; 14.7. JPN – AUS 7:6 n.V., GER – CZE 9:10 n.V.,

14.7.05 15.00 HUN – NAM, 16.00 USA – AUT, 17.00 BRA – POR, 18.00 SWE – SVK, 19.00

GBR – TPE, 20.00 FIN – SLO; 15.7. 13.00 AUS – V29, 14.00 GER – V32, 15.00 V31 – V33,

16.00 V30 – V34, 17.00 S31 – S29, 18.00 S30 – S32 (Halbfinale), 19.00 S33 – JPN (Halbfinale),

20.00 S34 – CZE (Halbfinale); 16.7. 12.00 V39 – V41 (Spiel um Platz 3 – B-Pool), 14.20 V40 –

V42 (Spiel um Platz 3 - A-Pool), 16.40 S39 – S41 (Finale B-Pool), 19.00 S40 – S42 (Finale A-Pool)