Missglückter Auftakt der Grizzlys

Ein Spiel - zwei NiederlagenEin Spiel - zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auftakt missglückt: Mit 5:13 (1:5, 1:5, 2:3, 1:0) unterlagen die Bad Nauheim Grizzlys bei den Düsseldorfer EG Rhein Rollers im Rahmen der DIHL-Gruppe Nord. Das Match hatte kaum begonnen, da lagen die Gastgeber auch schon 3:0 in Front: „Düsseldorf hat uns förmlich auf dem falschen Fuß erwischt“, sagte Coach Martin Flemming nach dem Schlusspfiff. „Erst nach dem 5:0 sind wir allmählich aufgewacht, aber da war es natürlich schon zu spät. Zwar machten wir ab dem zweiten Viertel wesentlich mehr Druck, allerdings wurden wir anschließend eiskalt ausgekontert, wobei unsere Torleute ein wenig im Stich gelassen wurden“, so Flemming weiter. „Ein großes Lob geht hierbei vor allem an unseren Backup-Torhüter Simon Gübler, der sein erstes Bundesliga-Spiel bestritt und hierbei überzeugen konnte“, stellt Flemming dem etatmäßigen Oberliga-Goalie ein gutes Zeugnis aus.

Ab der zweiten Hälfte gestalteten die Kurstädter das Geschehen dann ausgeglichener, woran man bereits am kommenden Wochenende anknüpfen möchte: „Wir haben den Gruppensieg trotz dieser Niederlage noch nicht abgehakt“, gibt sich Kapitän Carsten Gosdeck kämpferisch. „Die beiden Partien gegen Mannheim wollen wir unbedingt gewinnen, und dann kommt es zum Showdown bei uns zu Hause im Rückspiel gegen Düsseldorf“, so Gosdeck weiter. „Düsseldorf zählt sicherlich zu den stärksten Teams in dieser Liga, aber ich bin zuversichtlich, dass wir das noch gerade biegen können. Vielleicht kam diese Niederlage zum richtigen Zeitpunkt“, sagt Martin Flemming, der mit seiner Mannschaft am kommenden Sonntag, 25. Mai, ab 17 Uhr das erste Punkt-Heimspiel der neuen Saison im Colonel-Knight-Stadion gegen die Dare Devils Mannheim bestreitet.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv