Meisterschaftsauftakt in Peißenberg und gegen ErdingIC Königsbrunn

Meisterschaftsauftakt in Peißenberg und gegen ErdingMeisterschaftsauftakt in Peißenberg und gegen Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

So spät wie nie startet der IC Königsbrunn in die DIHL-Saison 2013. Grund waren die notwendigen Sanierungsarbeiten in der Hydro-Tech-Eisarena, die einen späteren Trainingsbeginn mit sich brachten. Dafür geht es nun am kommenden Wochenende gleich doppelt zur Sache. Zum Auftakt tritt der ICK bei den Rolling Bears Peißenberg an (Samstag, 16 Uhr). Die Heimpremiere feiern die Spieler um Kapitän Tölzer am Sonntag (18 Uhr) gegen den amtierenden deutschen Vizemeister Erding Crowns. Bei Heimspielen ist wie immer der Eintritt frei.

Trainer Andy Römer geht das Auftaktwochenende vorsichtig optimistisch an: „Wir haben in Düsseldorf gesehen, dass vor allem unsere zahlreichen neuen Spieler sich erst an das Spiel gewöhnen müssen. Zudem merkte man insgesamt den Trainingsrückstand deutlich. Dennoch wollen wir sofort Punkte holen, um Sicherheit und Selbstvertrauen zu gewinnen.“

Wirft man einen Blick auf die gegnerischen Kader verblüfft vor allem Peißenberg mit überraschend großen Namen: Nationaltorwart Dennis Endras, der Kapitän der Adler Mannheim Marcus Kink, und der letztjährige Angreifer Lubor Dibelka von Red Bull München werten den Kader der Oberbayern deutlich auf. Ob diese auch spielen ist allerdings im Inlinehockey oftmals nicht gewährleistet.

Gewohnt hochklassig präsentiert sich das Team aus Erding, wo sich neben illustren Spielern wie Felix Schütz (Kölner Haie) oder Stephan Daschner (Hannover Scorpions) auch zwei altbekannte Königsbrunner Gesichter finden: Zu Stefan Ortolf gesellte sich nun auch Patrick Buzas, dem im ersten Punktspiel – einer überraschenden 7:8 Niederlage gegen die G-Rollers Germering – gleich drei Treffer gelangen.

Erfreuliche Nachrichten kamen unter der Woche vom Deutschen Eishockey-Bund, der den Kader der deutschen Inlinehockey-Nationalmannschaft bekannt gab. Mit Steffen Tölzer, Patrick Seifert und Dennis Berger sind erneut drei Königsbrunner nominiert. Die WM findet in diesem Jahr vom 2. Juni bis zum 8. Juni in Dresden statt.