Mal wieder Königsbrunn

Mal wieder KönigsbrunnMal wieder Königsbrunn
Lesedauer: ca. 1 Minute

So fährt man am Samstagmorgen mit gemischten Gefühlen im ICE Richtung Süden. Aus beruflichen Gründen kann der Siegtorschütze vom vergangenen Samstag, Udo Schmid, nicht dabei sein. Durch Veranstaltungstermine seines Hockeydepartments Düsseldorf muss das Team auf seine Erfahrung verzichten. Dafür sind die Carciola-Brüder und Simon Danner mit an Bord. Das Team um Kapitän Jannik Woidtke will die knappe Niederlage aus dem Vorjahr vergessen machen und endlich wieder ins Finale einziehen. So hat man sich das Ziel gesetzt, die gute Defensivleistung der ersten Hälfte gegen Hannover, über 48 Minuten zeigen zu wollen und vorne die Chancen besser zu nutzen. Dies muss auch sofort umgesetzt werden, denn um 16 Uhr geht es bereits gegen die Rolling Bears Peißenberg um den Einzug in die nächste Runde. Nur bei einem Sieg geht es anschließend gegen den Sieger aus der Partie IC Königsbrunn gegen Deggendorf Fire. Andere Gedanken spielen im Team der Gladiators keine Rolle. Torwart und Geschäftsführer Markus Reinhardt: „Nur ein Sieg gegen Peißenberg bringt uns unserem gemeinsamen Ziel, dem Finale, einen Schritt näher.“