Königsbrunn trifft auf Überraschungsteam

Königsbrunn unterliegt zum AuftaktKönigsbrunn unterliegt zum Auftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gelingt

dem DIHL-Team Königsbrunn am Sonntag die Revanche für die

herbe Auftaktniederlage gegen die Young Rollers Germering? Wenn es

nach dem Willen der Spieler geht, dann lautet die Antwort auf die

Frage eindeutig „Ja“. Doch der Gegner der um 16 Uhr in der

Hydro-Tech-Eisarena auf die Königsbrunner wartet ist die große

Überraschung der bisherigen Saison.

Die

„kleinen“ Germeringer haben für einen Rollentausch gesorgt,

denn nicht nur die Königsbrunner (7:16), sondern auch die

„Großen“ mussten mit 7:11 Tribut zollen. Damit belegen die

Young Rollers Platz eins der Gruppe A. Die Young Rollers setzen dabei

vor allem auf Nachwuchsspieler aus Landsberg und dem ein oder anderen

bereits im Profieishockey agierenden Jungprofi. Große Namen

fehlen im Kader komplett. Dennoch ärgern die Germeringer bisher

die Topteams und werden durch die bisherigen Erfolge durchaus ein

Wort in der Titelvergabe mitreden können.

Für

Königsbrunn gilt es nun vor allem das 11:6 gegen den Deutschen

Meister zu bestätigen, in dem auch das zweite Heimspiel

erfolgreich bestritten wird. Ob es dann eventuell gelingt, sogar den

direkten Vergleich ins Visier zu nehmen, dafür müsste das

DIHL-Team mit zehn Toren Differenz gewinnen, ist zweitrangig.

Einen

weiteren Erfolg gibt es im Lager der Königsbrunner zu feiern,

denn neben den bisherigen Nationalspielern Steffen Tölzer und

wahrscheinlich Patrick Buzas wurde auch Patrick Seifert, der in

dieser Saison sein DIHL-Debut feiert, in deutschen

Weltmeisterschaftskader berufen. Die Titelkämpfe finden in

diesem Jahr vom 27. Juni bis zum 4. Juli statt. Austragungsort ist

Karlstad in Schweden.