Königsbrunn schlägt den Meister

Königsbrunn unterliegt zum AuftaktKönigsbrunn unterliegt zum Auftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dank einer starken

zweiten Halbzeit gelang dem DIHL-Team Königsbrunn am

Sonntagnachmittag der erste Sieg der Spielzeit 2010. Im Heimspiel

gegen den amtierenden Meister, die Rolling Wanderers Germering,

behielt man mit 11:6 (1:2, 2:3, 3:1, 5:0) die Oberhand.

Der Auftakt der diesmal

fast in Bestbesetzung angetretenen Königsbrunner missriet aber

deutlich. Kapitän Tölzer musste mit den Seinen nach nicht

einmal fünf Minuten einem zwei Tore Rückstand

hinterherlaufen. Dies wurde bis zur Mitte des dritten Viertels zur

Herausforderung. Kaum verkürzte Königsbrunn, legte

Germering wieder vor. Der erstmalige Ausgleich zum 5:5 gelang Patrick

Seifert, aber erst das 6:6 von Benjamin Becherer sorgte für den

nötigen Rückenwind.

Der Rekordmeister, bei

dem der ein oder andere Leistungsträger fehlte, stand ab dem

dritten Spielviertel auf verlorenem Posten. Hätten die

Königsbrunner ihre zahlreichen hochklassigen Chancen nicht in

Serie vergeben, wäre ein höheres Ergebnis bequem möglich

gewesen. So beherrschten die Gastgeber die Germeringer in den letzten

zwölf Minuten nach Belieben, was sich auch mit fünf

weiteren Treffern numerisch ausdrückte.

Sichtlich überrascht

waren die Verantwortlichen vom tollen Zuschauerzuspruch an dem heißen

und sonnigen Sonntag. Es scheint als hätte der DIHL-Sport

mittlerweile einen festen Platz im Königsbrunner Sommer

eingenommen. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 13. Juni,

um 16 Uhr statt. Zu Gast ist dann der Tabellenführer Young

Rollers Germering, gegen die es im Hinspiel eine herbe

7:16-Niederlage gab.

Tore: Königsbrunn:

Ortolf (3), Buzas, Römer (je 2), Seifert, Becherer, Geiss,

Weigant, P.; Germering: Vogl, Engel (je 2), Jelinek, Spindler.