Königsbrunn gelingt die Revanche

Königsbrunn unterliegt zum AuftaktKönigsbrunn unterliegt zum Auftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem umkämpften

und höhepunktarmen DIHL-Punktspiel gelang dem DIHL-Team

Königsbrunn beim 7:5 (1:1, 1:1, 3:2, 2:1) die Revanche gegen die

Young Rollers Germering. Vor erneut guter Kulisse in der Hydro-Tech

eisarena hatten beide Teams Mühe in die Partie zu finden. Besser

gelang dies aber letztendlich den Gästen, die auch verdient in

Führung gingen. Dennoch gelang es dem Tabellenführer nicht,

sich weiter abzusetzen. Stattdessen konnten die Königsbrunner

das Ergebnis drehen, mussten aber noch vor der Halbzeit den Ausgleich

schlucken.

Eine Energieleistung von

Kapitän Tölzer, der tags zuvor seinen 25. Geburtstag

gefeiert hatte, brachte das 3:2 und nur elf Sekunden später

gelang der vierte Treffer. Doch die Germering, die mit einer

2:12-Packung vom Vortag gegen die Rolling Wanderers angereist waren,

gab keineswegs auf, sondern verkürzte immer wieder.

Diese Szenerie, immer

nur knapp zu führen, fand ihren Höhepunkt etwas mehr als

zwei Minuten vor dem Ende, als den Young Rollers das 5:6 glückte.

Königsbrunn sah sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen, um den

Vorsprung über die Zeit zu retten. Diesen Plan untermauerte nur

wenig später Tölzer mit seinem dritten Tor des Tages, der

mit einem wuchtigen Schlagschuss von der Mittellinie, den Endstand

herstellte.

In der Tabelle sind

Königsbrunn und die Young Rollers nun mit sechs Punkten

gleichauf, aber die Germeringer haben den besseren direkten

Vergleich. Das abschließende Vorrundenspiel findet am Samstag

bei den Rolling Wanderers Germering statt (Beginn 18 Uhr). Sollte den

Königsbrunnern dort ein Punktgewinn gelingen, wäre man

Gruppenerster.

Tore: Königsbrunn:

Tölzer (3), Weigant, M. (2), Merkle, Weigant, P.; Germering:

Rossi (2), Jeske, Huhn, Mooseder.