Königsbrunn erwartet den DIHL-Meister

Königsbrunn unterliegt zum AuftaktKönigsbrunn unterliegt zum Auftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für

das DIHL-Team Königsbrunn steht am kommenden Sonntag das zweite

Vorrundenspiel an. Auf heimischer Fläche in der

Hydro-Tech-Eisarena empfängt man den Rekord- und Serienmeister

von den Rolling Wanderers Germering (Spielbeginn 16 Uhr).

Die

Gäste treten dabei mit zahlreichen bewährten und vor allem

namhaften Spielern an. Akteure wie Michael Wolf (Iserlohn, DEL), Joey

Vollmer (EHC München, 2. Bundesliga) oder Tobias Draxinger

(Straubing, DEL) zählen seit Jahren zu den Stützen der

Germeringer. Damit man aber den Meistertitel ein sechstes Mal in

Folge holen kann, rüstete man in der Münchner Vorstadt

nochmals nach.

Mit

Thomas Greilinger (Ingolstadt, DEL) stieß der zum besten

Spieler der abgelaufenen DEL-Saison gewählte deutsche

Eishockeynationalspieler aus Deggendorf zum Team. Doch damit nicht

genug, der Coup schlechthin gelang zu Wochenbeginn. NHL-Mann

Christoph Schubert von den Atlanta Thrashers, kräftig

gewachsener Verteidiger, schnürt ebenfalls die Skates für

den Titelverteidiger. Abzuwarten ist aber, ob die Gäste bereits

in der Vorrunde in Bestbesetzung antreten. Dennoch führt der Weg

zum Titel einmal mehr nur über die Rolling Wanderers.

Bei

den Königsbrunnern werden ebenfalls fast alle Spieler an Bord

sein. Vor allem die Rückkehr von Kapitän Steffen Tölzer

dürfte der Mannschaft einen Riesenschub geben. Es dürfte

also wieder erstklassiges Inlinehockey geboten werden und die Spieler

würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen. Der

Eintritt ist frei.