Junioren mussten warten – Hallendach undicht

Deutschland feiert souveränen AuftaktsiegDeutschland feiert souveränen Auftaktsieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Auftaktsieg gegen Australien fiel das zweite Gruppenspiel der deutschen Junioren bei der FIRS-Inlinehockey-WM in Mailand und Varese buchstäblich dem Wetter zum Opfer. Weil das Hallendach undicht war, konnte die Partie gegen Frankreich nach starkem Regen nicht ausgetragen werden. Heute, im Spiel gegen die USA, setzte es eine klare 2:9-Niederlage für das deutsche Team. Gegen einen der großen Favoriten zeigte man jedoch eine passable Leistung und muss am Mittwoch gegen Mexiko und Frankreich punkten, um eine gute Ausgangsposition für das Viertelfinale zu bekommen. Die deutschen Treffer markierten Pierre Wex und Dennis Schlicht. Rang zwei in der Gruppe sollte aber weiterhin möglich sein. Mexiko darf man nicht unterschätzen und Frankreich nimmt zum ersten Mal bei den Junioren teil. Aber das Team von Czeslaw Panek sollte mit einer konzentrierten Leistung in der Lage sein, beide Gegner zu schlagen.