IHD-Nationalmannschaft hält beim Nations Cup gut mitTurnier in der Schweiz

Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen die beiden Top-Nationen hielt sich die deutsche Mannschaft in den jeweils zwei Vergleichen gut, musste sich letztlich aber doch in allen Spielen geschlagen geben. Die Spiele gegen Frankreich gingen mit 0:3 und 0:5, gegen die Schweiz mit 2:6 und 0:6 verloren.

„Meiner Meinung nach spiegeln die Ergebnisse nicht ganz das Spielgeschehen wider. Obwohl wir ersatzgeschwächt in die Schweiz gereist sind, ist es uns gelungen, uns mehr als gut gegen die Schweiz und Frankreich, welche nun mal zu den besten sechs Mannschaften der Welt gehören, zu verkaufen. Meine junge Mannschaft hat die taktischen Vorgaben perfekt umgesetzt, um den Gegnern das Toreschießen so schwer wie möglich zu machen. Neben der starken Defensivleistung konnten wir dieses Jahr auch endlich  offensiv Akzente setzen. Mit einer guten Portion Selbstvertrauen konnten wir den Puck phasenweise über längere Zeit sicher behaupten und uns Torchancen erarbeiten, wie es uns in dieser Häufigkeit noch nie gegen eine der Top-6-Nationen gelungen ist“, sagte Trainer Christian Müller.