ICK kassiert bittere HeimniederlageIC Königsbrunn

ICK kassiert bittere HeimniederlageICK kassiert bittere Heimniederlage
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Ärger über eigene Versäumnisse war groß auf Seiten des IC Königsbrunn nach Ende des ersten Heimspiels der neuen Saison, denn nur selten war eine Niederlage unnötiger als am Sonntagabend. „Wir haben uns stark ins Spiel zurückgearbeitet und waren auf dem richtigen Weg“, erläutert Trainer Andy Römer, „aber man darf nie glauben, dass ein Spiel entschieden ist. Das werden wir alle gelernt haben.“

7:8 gegen den aktuellen Vizemeister Erding Crowns hieß es am Ende einer rasanten und abwechslungsreichen Partie. Der ICK verschlief den Start komplett und lag gegen ein personell hochklassig besetztes Gästeteam, alle fünf nominierten Nationalspieler waren im Einsatz, mit 0:3 nach dem ersten Viertel zurück. Unterstützt von rund 250 Zuschauern fanden die Königsbrunner aber die richtige Antwort und glichen bis zur Pause durch zweimal Oblinger und einmal Szwez aus.

Nach der Pause waren es erneut Szwez und Oblinger, die ihr Torkonto auf jeweils drei Treffer verbesserten und den ICK mit 6:4 in Front brachten. Aber anstatt mit der Führung im Rücken das Spiel souverän zu Ende zu spielen, brachen alle Dämme. Binnen drei Minuten trafen die Gäste vier Mal in Königsbrunner Tor und entschieden in diesen Minuten die Partie zu ihren Gunsten. Die Antwort in Form des Anschlusstreffers 67 Sekunden vor Ende war letztendlich zu spät, um noch einmal auszugleichen.

Tore: Oblinger 4, Szwez 3 – Ortolf 3, Poetzel 2, Krzizok 2, Borrmann; Strafminuten: 3 – 6 plus 10 für Buzas plus Spieldauer für Buzas.