IC Königsbrunn mit Sechs-Punkte-Wochenende

IC Königsbrunn mit Sechs-Punkte-WochenendeIC Königsbrunn mit Sechs-Punkte-Wochenende
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die dürftige Vorstellung in Germering schien der ICK von der ersten Sekunde vergessen machen zu wollen. Die Scheibe lief gut durch die Reihen und schon nach 88 Sekunden traf Andreas Farny zur Führung. Die Gäste hatten nur wenig entgegenzusetzen, doch der ICK ließ viele Gelegenheiten liegen. Dennoch stand nach knapp neun Minuten ein entspanntes 3:0 auf der Anzeige der Hydro-Tech-Eisarena. Ein durchaus überraschender Treffer der Peißenberger wirkte nachhaltig beim ICK. Fahrigkeit, mangelnde Konzentration und teilweise gravierende Fehler luden die mutiger werdenden Gäste zum Tore schießen ein. So verwunderte es kaum jemanden, dass nach 18 Minuten das 4:4 folgte. Patrick Seifert sorgte noch vor der großen Pause für den fünften Königsbrunner Treffer, der ebenfalls große Wirkung zu haben schien.

Nach der Pause kam der ICK wie verwandelt aus der Kabine. Mit wesentlich mehr Engagement wurde nun der Gegner dominiert und die Führung konsequent ausgebaut. Jerome Flaake war es vorbehalten den zehnten Treffer zu erzielen, ehe zwei weitere Gegentore die Stimmung ein wenig trübten.

Königsbrunn - Peißenberg 13:6 (3:2, 2:2, 5:1, 3:1)

Torfolge: 1:0 (2.) Farny, 2:0 (4.) Flaake (Oblinger, Draxinger), 3:0 (9.) Tölzer (Flache, Weigant, P.), 3:1 (9.) Buchwieser, 3:2 (12.) Weindl, 4:2 (14.) Merkle (Streicher, Farny), 4:3 (16.) Weindl, 4:4 (18.) Buchwieser, 5:4 (21.) Seifert, 6:4 (25.) Oblinger (Flaake), 7:4 (29.) Farny (Merkle, Seifert), 8:4 (29.) Merkle (Streicher, Farny), 9:4 (31.) Oblinger (Flaake, Draxinger), 10:4 (34.) Flaake (Oblinger), 10:5 (35.) Pfleger, M., 11:5 (39.) Oblinger (Flaake, Kalnik), 12:5 (46.) Merkle (Farny), 13:5 (46.) Flaake (Draxinger, Kalnik), 13:6 (47.) Pfleger, M.

Strafminuten: Königsbrunn 4,5 – Peißenberg 1,5 + 10 (Maier)