Halbfinale in der DIHL: ICK ist AußenseiterIC Königsbrunn

Halbfinale in der DIHL: ICK ist AußenseiterHalbfinale in der DIHL: ICK ist Außenseiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Vorrunde der DIHL ist beendet, die Platzierungen sind fix und damit die Paarungen der beiden Halbfinalturniere in Erding und Germering. Während in Erding die Gastgeber auf den IC Königsbrunn und die Rollings Bears Peißenberg treffen, duellieren sich in der Münchner Vorstadt die Rolling Wanderers, die G-Rollers, die Düsseldorfer IHV Gladiators und die Düsseldorfer EG Rhein Rollers.

Den ICK beginnt sein Turnier am Samstag um 13 Uhr gegen Peißenberg. Der Verlierer dieses Spiels trifft anschließend auf Erding, ehe Erding gegen den Sieger aus Spiel 1 spielt. Der Erste in der durch diese drei Spiele ermittelten Tabelle, zieht in die Endspiele um die deutsche Meisterschaft ein.

Klarer Favorit sind, nicht nur durch die Rolle des Gastgebers, sondern aufgrund der bisherigen Leistungen die Erding Crowns. Der amtierende Vizemeister hat Vorrunde auf Platz 1 beendet. Angeführt vom überragenden Patrick Buzas werden die Erdinger vor heimischem Publikum alles geben, um das Finale und das selbst gesetzte Ziel Meister 2013 zu erreichen.

Für den ICK geht es darum, sofort gut in das Turnier zu starten und im ersten Spiel einen Sieg einzufahren. Gegen Peißenberg gelang dies bislang in beiden Punktspielen. Um dann die Crowns zu attackieren, bedarf es einer konzentrierten und bestmöglichen Leistung. Nur dann ist eine Überraschung möglich. Ansonsten endet die Saison wie im Vorjahr in Erding.

Sollte der ICK das Turnier in Erding gewinnen, steht bereits am Sonntag das erste Finalspiel an. Der Gegner ist der Sieger des Germeringer Turniers. Das 1. Finale würde um 18 Uhr in der Hydro-Tech-Eisarena gespielt werden. Einzige Ausnahme wäre ein Turniersieg der G-Rollers, denn diese lagen nach der Vorrunde hinter dem ICK.