Gladiators wollen ins Finale

Die Sorgen der Gladiators - nur Ratingen bleibt als GegnerDie Sorgen der Gladiators - nur Ratingen bleibt als Gegner
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Düsseldorfer IHV Gladiators haben das letzte der vier Gruppenspiele in der Deutschen Inlinehockey-Liga gewonnen. Mit 15:7 (2:2, 5:0, 3:0, 5:5) setzten sie sich zu Hause durch. Dass der Gegner Ratinger Ice Aliens hieß, ist klar, das es in der Gruppe D nur diese beiden (Nord-)Mannschaften gibt.

„Im letzten Viertel haben es die Jungs etwas ruhiger angehen lassen“, sagt Gladiators-Macher Wolfgang Reinhardt. „In den vier Spielen haben wir eindeutig einen Aufwärtstrend verzeichnet“, so Reinhardt, „wir wissen aber nicht, wo wir stehen, da wir eben nur einen Gegner hatten. Andererseits können uns daher auch unsere Gegner im Halbfinalturnier nicht einschätzen.“ Doch auch den Nachbarn aus Ratingen sieht Reinhardt nicht chancenlos. „Die machen ihr Spiel. Das wird für keinen Gegner leicht.“

Die Halbfinalturniere steigen am kommenden Samstag; tags darauf treffen die beiden Sieger im Finale aufeinander. Wo Düsseldorf spielen wird, hängt auch vom weiteren Verlauf der Viertelfinalspiele ab. Ursprünglich sollte das Turnier mit der Beteilung des Nord-Ersten – also nun Düsseldorf – beim Zweiten der Gruppe A stattfinden. Da Germering als A-Erster aber bereits ein Halbfinale ausrichtet und die eigene Nachwuchs, die Young Rollers, Zweiter wurden, muss ein anderer Gastgeber gefunden werden. Das Ziel für die Gladiators ist jedoch klar: „Wir fahren in den Süden, um das Finale zu erreichen.“

Die Tore für Düsseldorf im Spiel gegen Ratingen waren Blank (4), Schmid (3), Hölscher, Schümann (je 2), Stolikowski, Hanke, Patten und Moch. (the)

Passau und Erding zu Gast in Düsseldorf
Zwei Heimspiele für die Gladiators

Am Samstag finden im Eisstadion an der Brehmstraße die nächsten Heimspiele der Düsseldorf Gladiators in der Saison 2016 der Deutschen Inlinehockey-Liga (DIHL) statt....

Inlinehockey-Nationaltrainer und Eishockey-Pionier
Christian Müller: Vom Eigentor bis zum Nationaltrainer des Iran

Und wieder schallt dieses eine Wort durch die Halle. „Dobare!“, ruft Christian Müller. Ob das so korrekt geschrieben ist? Oder auch ausgesprochen? Da ist sich der 32...

Stiller Eishockey Center
Schlittschuhlaufen auf Berlins erster Synthetik-Eisfläche

Ende April 2016 wurde im Berliner-Stadtbezirk Treptow-Köpenick die erste Synthetik-Eisfläche Berlins offiziell eröffnet. Bis dahin war es ein langer und oft beschwer...

Auftakt in die IIHF-Inlinehockey-WM
Niederlagen gegen die USA und Kanada

Die DEB-Auswahl ist mit zwei Niederlagen in die IIHF-Inlinehockey-WM 2015 in Finnland gestartet. ...

DIHL-Finale: Erding bleibt Meister
IC Königsbrunn ist deutscher Inlinehockey-Vizemeister

Der IC Königsbrunn konnte am Freitagabend den Rückstand aus dem Hinspiel nicht aufholen. Erding bleibt nach einem 7:4-Erfolg neuer und alter Deutscher Inlinehockey-M...