FIRS-WM: Viertelfinale verpasst

Deutschland feiert souveränen AuftaktsiegDeutschland feiert souveränen Auftaktsieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sie waren so sehr nahe dran am Viertelfinale, doch im dritten Spiel der FIRS-Inlinehockey-WM in Bilbao verlor die deutsche IHD-Inlinehockey-Nationalmannschaft gegen Italien mit 2:3 (2:0, 0:3). Es sah sehr gut aus nach den ersten Minuten. Motiviert legte Deutschland los und wurde belohnt. Bereits nach drei Minuten schloss Alexander Heinrich ab eine Solo ab und ließ dem italienischen Torhüter Canai keine Chance. Torhüter Torben Grass vereitelte die italienischen Chancen. Und in der achten Minute erhöhten Heinrich sogar auf 2:0.

Die zweite Hälfte sollte es in sich haben – denn Italien gab nicht auf. Eine Unachtsamkeit nutzten die Italiener und kamen innerhalb von einer Minute zum Ausgleich. Luca Roffo und Kapitän Gustav Tomasello erzielten das 2:2. Die Deutschen erspielten sich weiterhin Chancen, doch diesmal war der italienische Keeper Canai, der mit starken Paraden glänzte. Emilio Figoni machte schließlich für Italien alles klar. „Das war ein starkes Spiel unserer Mannschaft“, sagte Bundestrainer Hansy Dreher. „Nur eine Minute Unachtsamkeit brachte Italien zurück ins Spiel.“ Sein Co Mario Breneizeris blickte aber bereits nach vorne: „Dann holen wir uns jetzt den Worldcup.“ Die Teams, die das Viertelfinale nicht erreicht haben spielten um den World Team Cup.