FIRS-WM: Niederlage gegen Brasilien, Sieg gegen Venezuela

Gegen Venezuela gewann die deutsche Mannschaft mit 6:0. (Foto: Worldinlinehockey.org)Gegen Venezuela gewann die deutsche Mannschaft mit 6:0. (Foto: Worldinlinehockey.org)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im zweiten Spiel unterlag die deutsche Mannschaft Brasilien mit 1:4, gewann dann aber mit 6:0 gegen Venezuela.

„Wie erwartet war Brasilien ein starker Gegner“, sagt Bundestrainer Christian Müller, der aus Personalmangel wie gemeldet als Spielertrainer agiert. „Die Brasilianer haben sogar gerade 1:1 gegen Lettland gespielt.“ Das IHD-Team ist sehr unglücklich mit einem frühen und vermeidbaren Gegentor ins Spiel gestartet. Christian Müller erzielte zwar den 1:1-Ausgleich, doch ein erneut unglücklicher Gegentreffer brachte die Südamerikaner wieder in Front. „In der zweiten Hälfte haben wir Brasilien stark unter Druck gesetzt. Leider stand Brasilien sehr kompakt in der Defensive, was uns nur Schüsse von außen gebracht hat“, so Müller. Deutschland spielte auf ein Tor, fing sich dann aber einen Konter zum 1:3 ein; das vierte Gegentreffer war ein Empty-Net-Goal.

Nach der zweiten Turnierniederlage traf sich das Team im Hotel zu einer Besprechung. Dabei stellte Müller die Reihe um und gab Julian Hessel nach einer guten zweiten Hälfte gegen Brasilien, die Chance, gegen Venezuela von Anfang an zu spielen.

Gegen Venezuela lief es dann aber besser. „Bei der letztjährigen WM mussten wir uns jedes einzelne Tor unseres 3:2-Sieges hart erarbeiten. Deswegen war die klare Vorgabe, Venezuela von Anfang an Mann gegen Mann unter Druck zu setzen und besonders nach Scheibenverlust nicht in die Defensive abzudrehen, sondern sofort nachzusetzen.“ So gelang ein deutlicher Erfolg, auch weil das Trainergespann Christian Müller und Stefan Weber auf sichere Pässe setzte, um möglichst lange im Scheibenbesitz zu bleiben. Vorne wäre mehr drin gewesen, „wichtig war mir aber, dass wir hinten keinen bekommen. Das ist selbst Brasilien und Lettland gegen Venezuela nicht gelungen.“ Die Tore gegen Venezuela erzielten Marco Forster, Alexander Brinkmann, Yannick Wehrheim, Christian Müller, Thomas Müller und Gabriel Hildebrandt.

Nun geht es für die deutsche Mannschaft im Viertelfinale des B-Pools weiter. Um 8 Uhr morgen (15 Uhr nach deutscher Zeit) trifft die IHD-Mannschaft auf den Verlierer der Partie Mexiko gegen Kolumbien.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅