FIRS-Inlinehockey-WM: USA sichern sich elften WM-Titel

Deutschland feiert souveränen AuftaktsiegDeutschland feiert souveränen Auftaktsieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die zweite Hälfte des Finals lief noch, da fasste Joachim Katzmann, Vorsitzender der Sportkommission Inlinehockey Deutschland (IHD) im Deutschen Rollsport- und Inline-Verband das Spiel zusammen: „Da rücken die Amerikaner die Verhältnisse wohl gerade wieder zurecht.“ Recht hatte er. Im Vorjahr bereits gescheitert, unterlagen die US-Boys in der Vorrunde auch noch gegen Titelverteidiger Tschechien mit 1:8. Der Weltmeister scheiterte im Halbfinale gegen Frankreich – die aber besiegten die USA im Endspiel am Samstagabend in Ratingen klar mit 7:2. Bei der 14. FIRS-Inlinehockey-WM wurden die Amerikaner nun schon zum elften Mal Weltmeister.

Doch so klar das Ergebnis auch klingt, die Franzosen, die sich die Finalteilnahme durch schnelles und kreatives Hockey erspielten, hielten lange mit. Mehr sogar: Sie führten sogar mit 2:1, ehe die Amerikaner noch vor der Pause zurückkamen – durch einen ihrer Rekordspieler: C.J. Yoder drehte die Partie, als er in der 18. Minute einen Schlagschuss von Michael Ciolli direkt vor dem Tor zum 2:2 abfälschte und eine Minute später auf 3:2 erhöhte. Nach spannenden und ausgeglichenen 20 Minuten machten die Amerikaner nach dem Seitenwechsel schnell Nägel mit Köpfen. Bis zur 25. Minute erhöhte der Rekord-Weltmeister auf 5:2, sodass der Widerstand der Franzosen gebrochen war. Die Amerikaner spielten cleveres Inlinehockey, warteten geduldig auf Fehler der Franzosen, die sie konsequent ausnutzten. Matchwinner war C.J. Yoder, der alleine viermal erfolgreich war.

USA – Frankreich 7:2. Tore: 1:0 (3.) Jeffrey Brandon, 1:1 (10.) Benoit Ladonne, 1:2 (14.) Jimi Lefranc, 2:2 (18.) C.J. Yoder, 3:2 (19.) C.J. Yoder, 4:2 (23.) Sean Sullivan, 5:2 (25.) Gregory Thomson, 6:2 (28.) C.J. Yoder, 7:2 (31.) C.J. Yoder.

Im kleinen Finale sicherten sich Tschechien durch ein 3:1 gegen die Schweiz die Bronzemedaille. Wie bereits gemeldet hat Deutschland den siebten Platz belegt und damit die Qualifikation für die World Games verpasst.

Tschechien – Schweiz 3:1. Tore: 1:0 (6.) David Balazs, 2:0 (8.) Jiri Pilusa, 2:1 (38.) Walter Gerber, 3:1 (40.) Filip Cech.

Bei den Frauen wurde erstmals Tschechien Weltmeister durch ein 3:2 nach Verlängerung gegen Kanada. Dritter wurden die USA (2:1 gegen Frankreich).

Zur Info: Sowohl der Rollsport-Weltverband FIRS, als auch der Eishockey-Weltverband IIHF richten Inlinehockey-Weltmeisterschaften aus. Sportlich sind die IIHF-Teams zwar besser, doch das IOC hat die FIRS als „Governing Body“ für Inlinehockey anerkannt.

Alle Weltmeister beider Verbände:

FIRS-Inlinehockey-WM:

1995 USA, 1996 USA, 1997 USA, 1998 USA, 1999 Schweiz, 2000 USA, 2001 USA, 2002 Kanada, 2003 USA, 2004 USA, 2005 USA, 2006 USA, 2007 Tschechien, 2008 USA.

IIHF-Inlinehockey-WM:

1996 USA, 1997 USA, 1998 Kanada, 1999 nicht ausgetragen, 2000 Finnland, 2001 Finnland, 2002 Schweden, 2003 Finnland, 2004 USA, 2005 Schweden, 2006 USA, 2007 Schweden, 2008 Schweden.

(Friedhelm Thelen)

Passau und Erding zu Gast in Düsseldorf
Zwei Heimspiele für die Gladiators

Am Samstag finden im Eisstadion an der Brehmstraße die nächsten Heimspiele der Düsseldorf Gladiators in der Saison 2016 der Deutschen Inlinehockey-Liga (DIHL) statt....

Inlinehockey-Nationaltrainer und Eishockey-Pionier
Christian Müller: Vom Eigentor bis zum Nationaltrainer des Iran

Und wieder schallt dieses eine Wort durch die Halle. „Dobare!“, ruft Christian Müller. Ob das so korrekt geschrieben ist? Oder auch ausgesprochen? Da ist sich der 32...

Stiller Eishockey Center
Schlittschuhlaufen auf Berlins erster Synthetik-Eisfläche

Ende April 2016 wurde im Berliner-Stadtbezirk Treptow-Köpenick die erste Synthetik-Eisfläche Berlins offiziell eröffnet. Bis dahin war es ein langer und oft beschwer...

Auftakt in die IIHF-Inlinehockey-WM
Niederlagen gegen die USA und Kanada

Die DEB-Auswahl ist mit zwei Niederlagen in die IIHF-Inlinehockey-WM 2015 in Finnland gestartet. ...

DIHL-Finale: Erding bleibt Meister
IC Königsbrunn ist deutscher Inlinehockey-Vizemeister

Der IC Königsbrunn konnte am Freitagabend den Rückstand aus dem Hinspiel nicht aufholen. Erding bleibt nach einem 7:4-Erfolg neuer und alter Deutscher Inlinehockey-M...