FIRS-Inlinehockey-WM in Tschechien startet

FIRS-Inlinehockey-WM beginnt am 12. JuliFIRS-Inlinehockey-WM beginnt am 12. Juli
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei der FIRS-Inlinehockey-Weltmeisterschaft

im tschechischen Beroun (12. bis18. Juli) will die von Czeslaw Panek betreute

deutsche Nationalmannschaft der IHD nach dem neunten Platz im letzten Jahr 2010

unter die besten Sechs. "Andere Nationen sind weiter als wir, vor allem

technisch. Zum Beispiel Frankreich oder die Schweiz, aber wir wollen besser

abschneiden als 2009 in Italien", sagt Panek.

In der Division I trifft

Deutschland auf Venezuela, Mexiko, Australien, Großbritannien und Argentinien.

Die ersten beiden Teams aus Division I qualifizieren sich für das

Viertelfinale. Die anderen sechs Teilnehmer für die Runde der letzten Acht

werden aus den zwei Gruppen der Elite Division ermittelt, in denen unter

anderem die Favoriten aus Nordamerika (USA und Kanada), sowie Frankreich, die

Schweiz oder Gastgeber Tschechien gegeneinander antreten.

Am Montag bestreitet die

deutsche Mannschaft ihr erstes Spiel gegen Argentinien, bevor es am Abend gegen

Venezuela geht. Mit zwei Siegen am ersten Tag wollen Czeslaw Panek und sein

Team den Grundstein für das Erreichen des Viertelfinales legen.

Die FIRS-Inlinehockey-WM ist

die Variante des Rollsport-Weltverbandes; der zuständige deutsche Verband ist

der Deutsche Rollsport- und Inline-Verband (DRIV) mit der

Inlinehockey-Kommission IHD. Auch der Eishockey-Weltverband IIHF richtet eine

Weltmeisterschaft aus. (the)

Der deutsche WM-Kader:

Tor: Markus Felkel (Düsseldorfer EG Rhein Rollers), Martin Stieglitz (Kaufungen Sharks).

Feld: Christoph Bierschenk, Stefan Heinrich, Michael Christ (alle Kaufungen Sharks), Fabio Carciola, Adriano Carciola (beide Sky Rollers Kassel), Alexander Brinkmann, Marvin Wintgen (beide Düsseldorfer EG Rhein Rollers), Yannick Wehrheim (Rhein-Main Patriots), Sven Schlicht, Dennis Schlicht (beide Bad Nauheim Grizzlys).