FIRS-Inlinehockey-WM: 9:2 gegen Niederlande

Deutschland feiert souveränen AuftaktsiegDeutschland feiert souveränen Auftaktsieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Guter Auftakt für die deutsche IHD-Nationalmannschaft. Nach der IIHF-Inlinehockey-WM in Bratislava – also das Turnier des Eishockey-Weltverbandes – sind nun die Rollsportleute an der Reihe besiegten zum Auftakt der FIRS-Inlinehockey-WM in Ratingen die Niederlande mit 9:2.

„Wir haben die Niederländer locker beherrscht“, war Hansy Dreher zufrieden. „Die beiden Gegentore waren zwar unnötig, aber wenn es leicht wird, werden die Spieler schon einmal etwas übermütig.“ Gefährdet war der Erfolg der IHD-Mannschaft aber nie. Die Deutschen spielen in der Gruppe D, die zur zweiten Leistungskategorie gehört. Während sich jeweils drei Mannschaften der Gruppen A und B für das Viertelfinale qualifizieren, reicht in den Gruppen C und D nur der erste Platz. „Und diesen ersten Platz müssen wir auch erreichen“, fordert Dreher, der sich bei diesem Turnier für die World Games 2009 in Taiwan qualifizieren will. Normalerweise sind die ersten Fünf der WM und der Gastgeber dabei. „Die Taiwanesen haben aber durchblicken lassen, auf ihren Startplatz verzichten zu wollen, sodass vielleicht auch der sechste Platz reicht.“

Für die Deutschen geht es in Ratingen am morgigen Montag gegen Belgien (18.30 Uhr) sowie am Dienstag gegen Mexiko (8 Uhr) und Iran (17 Uhr) weiter, ehe die Vorrunde beendet ist. „Mexiko ist dabei der stärkste Gegner“, so Dreher.

Die Tore gegen die Niederlande erzielten Tobias Schwab (2), Jan Taube, Manuel Klinge, Alexander Deibert, Alexander Brinkmann, Jan-Erik Bannenberg, Christian Müller und Delf Spauszus. (the)