Europacup: Düsseldorf, Frankfurt, Baunatal und Mannheim in der Quali

Europacup: Düsseldorf, Frankfurt, Baunatal und Mannheim in der QualiEuropacup: Düsseldorf, Frankfurt, Baunatal und Mannheim in der Quali
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die vier Gruppensieger komplettierten das Feld im Champions Cup. Die Mannschaften, die jeweils auf den Rängen zwei und drei landen, spielen um den Confederations Cup. Ein Austragungsort steht noch nicht fest.

Vier deutsche Teams sind in der Qualifikation von Freitag bis Sonntag mit von der Partie. Die Düsseldorfer EG Rhein Rollers sind in Belgien bei den Wolves Charleroi zu Gast und treffen den ICHSF Linth (Schweiz), den HC Mallorque (Spanien), Norton Cyclones (Großbritannien) und RS Amienois (Frankreich). „Früher hatten wir viele Eishockeyspieler, die in dieser Phase nicht zur Verfügung standen. Nun sind wir bis auf wenige Ausnahmen komplett“, geht DEG-Trainer Christian Müller optimistisch in das Turnier. „Wir haben das Zeug dazu, unter die ersten Drei zu kommen.“ Zu den Favoriten gehört sicherlich die Mannschaft aus Mallorca. „In Spanien gibt es eine Profiliga, in der auch viele Nordamerikaner aktiv sind“, so Müller. Die Vorbereitung für die Düsseldorfer lief gut. „Wir haben mittlerweile eine Halle in Düsseldorf-Rath, die wir ganzjährig nutzen können“, freut sich Müller über die Entwicklung.

In Rubi, Spanien sind die Pinguine Baunatal zu Gast beim HC Rubi Cent Patins. Die weiteren Gegner sind die Yetis Grenoble (Frankreich), Calfer Solar Tres Cantos PC (Spanien), HC Laupersdorf (Schweiz) und die Padova Ghosts (Italien).

Die Mainprimaten Frankfurt reisen nach Rethel in Frankreich; Gastgeber sind die Rethel Diables. Außerdem treffen die Hessen auf Fous du Bitume Villeneuve (Frankreich), Tenerife Guanches (Spanien), Brüssel Phoenix (Belgien) und IHC Eagles Olomouc (Tschechien).

Ein weiteres Turnier findet ebenfalls in Frankreich statt. Zu Gast bei den Angers Hawks sind neben dem ISC Mannheim aus Deutschland auch RSH Caen (Frankreich), CHMS Las Palmas de Gran Canaria (Spanien), Manchester Warriors (Großbritannien) und ASD Sportleale Monleale (Italien).