Ein Hauch von WM-Feeling in der Passauer Eis-ArenaEuropa-Qualifikation startet am Freitag

Ein Hauch von WM-Feeling in der Passauer Eis-ArenaEin Hauch von WM-Feeling in der Passauer Eis-Arena
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Sieger des in der Passauer Eis-Arena ausgespielten Dreier-Turniers wird im kommenden Jahr den Platz von Bulgarien einnehmen, die bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Dresden den Abstieg zu verdauen hatten. Feststeht bereits jetzt, dass es das Sieger-Team des Passauer Qualifikations-Turniers bei der WM 2014 in Gruppe C mit Slowenien, Australien und Kroatien zu tun bekommen wird.

Der Spielplan des Qualifikationsturniers in Passau:

Freitag, 9. August, 18:00 Uhr: Mazedonien – Lettland
Samstag, 10. August, 18:00 Uhr: Irland – Mazedonien
Sonntag, 11. August, 11:00 Uhr: Lettland – Irland

Das Team aus Lettland (Trikotfarben Weiß-Rot) gilt wohl als klarer Favorit für das freie WM-Ticket. Im World Ranking belegen die Letten den 11. Platz – und stehen damit nur eine Position hinter der Deutschen Nationalmannschaft. Lettland reist mit einem 14-köpfigen Kader in die Dreiflüssestadt, wobei alle Spieler aus der Eishockey-Welt kommen. Mit dabei ist unter anderem der erst 16-jährige Torhüter Denijs Romanovskis, der in der vegangenen Saison als bester U18-Eishockey-Torhüter in Lettland ausgezeichnet wurde. Kristaps Kruze, der 20-jährige zweite Torhüter der Letten, stand sogar schon in der deutschen Jugend-Bundesliga auf dem Eis.

Nur auf dem 42. Platz des World Rankings steht die Nationalmannschaft aus Irland (Trikotfarben Grün-Weiß). Zu unterschätzen sind die Iren aber keineswegs, schließlich haben auch sie eine gut strukturierte nationale Liga. Eishockey spielt in Irland kaum eine Rolle, genau dies könnte jedoch deren Vorteil sein: Der Inline-Court und die Rollen sind ihnen deutlich vertrauter als beispielsweise den Eishockey-Cracks aus Lettland.

Dritter Teilnehmer ist Mazedonien (Trikotfarben Gelb-Rot). Der mazedonische Eishockey-Verband ist das jüngste Mitglied unter den teilnehmenden Mannschaften. Erst seit 2001 IIHF-Mitglied, gilt das mazedonische Team als der Underdog dieses WM-Qualifikationsturniers. Es bleibt also abzuwarten, ob sie einem der Favoriten wirklich das ein oder andere Bein stellen können.

Auch die Anreise der drei Teilnehmer könnte nicht unterschiedlicher sein: Während die Teams aus Lettland und Irland am Donnerstag in München landen und per Shuttle nach Passau kommen, werden die Mazedonier ihre Reise aus Kostengründen mit Kleinbussen antreten.

Auch das Team der Passau Black Hawks wird im Rahmen des Turniers mit involviert sein: Zunächst misst man sich in einem Freundschaftsspiel gegen die Nationalmannschaft aus Lettland (Donnerstag, 8. August, 20 Uhr). Am 9. August geht es ebenfalls ab 20 Uhr gegen die irische Nationalmannschaft.

Damit stehen zwei spannende Spiele auf dem Programm, denn der Heimvorteil ist nur ein Grund, der das Team der Black Hawks nicht zu krassen Außenseitern macht: Die Passauer Mannschaft ist aufeinander eingespielt und trainiert mindestens einmal wöchentlich auf dem Inline-Court in der Eis-Arena. Nichtsdestotrotz setzen die Black Hawks auf die volle Unterstützung der eigenen Fans.

Der Eintritt zu allen Spielen ist frei.

Passau und Erding zu Gast in Düsseldorf
Zwei Heimspiele für die Gladiators

Am Samstag finden im Eisstadion an der Brehmstraße die nächsten Heimspiele der Düsseldorf Gladiators in der Saison 2016 der Deutschen Inlinehockey-Liga (DIHL) statt....

Inlinehockey-Nationaltrainer und Eishockey-Pionier
Christian Müller: Vom Eigentor bis zum Nationaltrainer des Iran

Und wieder schallt dieses eine Wort durch die Halle. „Dobare!“, ruft Christian Müller. Ob das so korrekt geschrieben ist? Oder auch ausgesprochen? Da ist sich der 32...

Stiller Eishockey Center
Schlittschuhlaufen auf Berlins erster Synthetik-Eisfläche

Ende April 2016 wurde im Berliner-Stadtbezirk Treptow-Köpenick die erste Synthetik-Eisfläche Berlins offiziell eröffnet. Bis dahin war es ein langer und oft beschwer...

Auftakt in die IIHF-Inlinehockey-WM
Niederlagen gegen die USA und Kanada

Die DEB-Auswahl ist mit zwei Niederlagen in die IIHF-Inlinehockey-WM 2015 in Finnland gestartet. ...

DIHL-Finale: Erding bleibt Meister
IC Königsbrunn ist deutscher Inlinehockey-Vizemeister

Der IC Königsbrunn konnte am Freitagabend den Rückstand aus dem Hinspiel nicht aufholen. Erding bleibt nach einem 7:4-Erfolg neuer und alter Deutscher Inlinehockey-M...