Düsseldorf schlägt Patriots im Penaltyschießen

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem hochklassigen und im wahrsten Sinne des Wortes heißen Spiel, hatten die Gäste aus Nordrhein-Westfalen das bessere Ende für sich. In der IHD-Inlinehockey-Bundesliga unterlagen die Assenheim Patriots den Düsseldorfer EG Rhein Rollers mit 3:4 (1:0, 0:1, 1:2, 1:0, 0:1) nach Penaltyschießen.

Die Patriots begannen engagiert, doch konnte das Team von Teamchef Steffen Michel die spielerische Überlegenheit gerade mal zu einer 1:0-Führung durch Bernhardt nutzen. Diese sollte aber im Laufe des Spiels nicht reichen und so konnte Düsseldorf in Viertel zwei den Ausgleich durch Spauszus markieren. In der zweiten Hälfte litt das Spiel keinesfalls an der Hitze, die an diesem Tag in der Inlinehalle in Assenheim herrschte. Beide Teams gingen konditionell an ihre Grenzen. Ein unglückliches Tor der Rheinländer, bei dem der Puck am kurzen Eck bei dem ansonsten sehr gut haltenden Schwarz hereinfiel, besorgte das 1:2 und die damit verbundene erste Führung für die Gäste in diesem Spiel. Doch Jürgen Engels war es, der mit einem platzierten Schuss den Ausgleich wieder herstellte. Eine weitere Unterzahlsituation der Niddataler besorgte dann die erneute Führung zum 3:2 für Düsseldorf. Dieses war auch gleichzeitig der Spielstand, mit dem es in letzte Viertel ging. Die Patriots zeigten sich fit, Steffen Michel stellte auf zwei Reihen um und so war es der Teamchef selbst, der den zu diesem Zeitpunkt verdienten 3:3-Ausgleich erzielte. Im Penaltyschießen hatte Düsseldorf das bessere Ende für sich. Am kommenden Sonntag, 15 Uhr, sind die Patriots zu Gast beim Tabellenführer Kaufungen Sharks.