DIHL: Young Rollers besiegen den Meister

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Saison in der Deutschen Inlinehockey-Liga begann gleich mit einer dicken Überraschung. In der Gruppe A traf der DIHL-Meister der letzten vier Jahre, die Rolling Wanderers Germering, auf den eigenen Nachwuchs – und die Young Rollers gewannen mit 11:10 nach Penaltyschießen.

Die Young Rollers (Foto) spielten unbekümmert auf, so dass es nach sieben Minuten 2:0 für die Young Rollers hieß, dann fiel das 2:1, aber die Rollers legten sofort nach zum 3:1; inzwischen wurde das Spiel etwas härter und die ersten Strafen erteilt. Bis zur Pause nach dem zweiten Viertel war der Spielstand 5:4. Als die Spieler wieder aufliefen war man gespannt, ob die Young Rollers das Tempo der ersten 24 Minuten durchhalten würden, oder ob die „Großen“ nun zulegen würden, aber gleich nach Wiederbeginn erhöhten die Rollers auf 6:4. In der 46. Minute gingen die Rolling Wanderers mit 10:9 in Führung und die Rollers schienen geschlagen, aber 13 Sekunden (!) vor Schluss schoss Florian Engel das 10:10 und nun gab es eine unerwartete Verlängerung von fünf Minuten. In der Verlängerung passierte nichts und so ging es dann in das nervenaufreibende Penaltyschießen. Die ersten Schüsse wurden gehalten, aber dann kam wieder Florian Engel sorgten für den völlig überraschenden Siegtreffer der Young Rollers.

Das nächste Heimspiel im Polariom ist das Rückspiel dieser Begegnung am Dienstag, 26. Mai, um 19.30 Uhr.