DIHL-Team Königsbrunn diesmal unabhängig vom ESV

DIHL-Team Königsbrunn diesmal unabhängig vom ESVDIHL-Team Königsbrunn diesmal unabhängig vom ESV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es ist

Sommer, zumindest kalendarisch, und somit ist es in der Königsbrunner

Hydro-Tech-Eisarena wieder Zeit für Inlinehockey. In der Deutschen

Inlinehockey-Liga (DIHL) wird in diesem Jahr das DIHL-Team Königsbrunn

versuchen, möglichst weit zu kommen und eventuell ein Wörtchen in der

Titelvergabe mitzusprechen. Im vergangenen Jahr unterlag man im Finale dem

Rekordmeister Rolling Wanderers Germering mit 3:10. Diese sind auch in der

Spielzeit 2010 der Topfavorit, denn das überragend besetzte Team sicherte sich

auch noch die Dienste von Thomas Greilinger, der zum Spieler des Jahres in der

DEL gewählt wurde.

 

Das

DIHL-Team tritt diesmal komplett selbstfinanziert an und ist unabhängig vom ESV

Pinguine Königsbrunn, der derzeit bekanntermaßen erst einmal mit sich selbst

beschäftigt ist. So finanzieren alle teilnehmenden Akteure die gesamte

Spielzeit, also alle Trainings- und Spieleinheiten und Spielbetriebskosten aus

eigener Tasche. Sicherlich nicht alltäglich, aber ein deutliches Bekenntnis zum

DIHL-Umfeld in Königsbrunn.

 

Die

Vorrundengruppe der Mannschaft ist um einen Gegner ärmer, denn Peißenberg

wechselte die Gruppe und somit kommt es nur zu Duellen mit den beiden

Germeringer Teams.

Angeführt

wird Königsbrunn einmal mehr vom Star der Mannschaft, Steffen Tölzer

(Augsburger Panther). Ihm gelang es, den ehemaligen Königsbrunner

Nachwuchsspieler Patrick Seifert (Augsburger Panther/ EHC München) zum Team zu

holen. Ebenfalls sehr wichtig ist Angreifer Alexander Oblinger (Dresdner

Eislöwen) der in der vergangenen Spielzeit stark aufspielte. Dazu trifft man

einige altbekannte Gesichter: Marc Streicher, Marc und Patrick Weigant (alle

ESV Pinguine Königsbrunn) sowie die Torhüter Alexander Hopfenzitz (ESV Burgau)

und Markus Hofmann (inaktiv), die auch im Vorjahr das Tor hüteten. An der Bande

steht Andy Römer, der aber im Falle von Personalmangel ebenfalls noch zum

Einsatz kommen kann.

 

Das erste

Spiel bestreitet das DIHL-Team bereits am Samstag um 18 Uhr in Germering. Dort

trifft man auf die Young Rollers, die den Pinguinen im Vorjahr das Leben sehr

schwer machten. Die weiteren Spiele: Sonntag, 6. Juni, 16 Uhr: Königsbrunn –

Rolling Wanderers; Sonntag, 13. Juni, 16 Uhr: Königsbrunn – Young Rollers;

Samstag, 19. Juni, 18 Uhr: Rolling Wanderers – Königsbrunn. Der Eintritt zu den

Heimspielen ist frei.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅