Die Null steht

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Assenheim Patriots haben den Oberligisten Wölfersheim Devils in der Vorrunde des IHD-Pokals klar mit 7:0 (1:0, 0:0, 3:0, 3:0) besiegt. Geduld und Engagement waren die Mittel zum Erfolg. Die Patriots brauchten 36 Minuten, um den Bann der stark kämpfenden Wölfersheimer zu brechen. Es war ein Spiel auf ein Tor, doch immer wieder stand, der sehr gut haltende Simon Platzer im Tor der Gäste den Patriots-Stürmern im Weg. Lediglich Christian Trautmann gelang es in der achten Spielminute, den Puck in der ersten Hälfte im Gehäuse der Devils unterzubringen. Zu allem Überfluss kam noch dazu, dass das bereits stark reduziert ins Spiel gegangene Patriots-Team ab der zehnten Minute auf Christian Unger verzichten musste, der einen Puck ins Gesicht bekam und genäht werden musste.

Florian Schneider, der eigens für dieses Spiel aus der Oberligamannschaft der Patriots nach lizenziert wurde, stand also von da an für den verletzten Unger auf dem Court. Dieser machte seine Sache sehr gut und wird auch in den nächsten Spielen seine Chancen bekommen. Doch ab der 36. Spielminute hatten die Niddataler dann endlich noch das nötige Glück im Abschluss und starteten den am Ende doch noch deutlichen Sieg. Die Tore erzielten Patric Pfannmüller (2), Marco Kluin, Stefan Jonsson, Marc Drebes, Steffen Michel und Christian Trautmann.