Die nächste Inlinehockey-WM: Diesmal FIRS statt IIHF

Deutschland feiert souveränen AuftaktsiegDeutschland feiert souveränen Auftaktsieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am 2. Juli 2007 startet die FIRS-Inlinehockey Weltmeisterschaft der Herren in Bilbao. In diesem Jahr nehmen 16 Nationen teil. Der Weltmeister wird nach einer Vorrunde im Play-off-Modus beginnend mit dem Achtelfinale ausgespielt.

Die besten 8 Mannschaften der letzten Weltmeisterschaft in Detroit (USA) spielen in den Gruppen A (USA, Schweiz, Frankreich, Japan) und B (Kanada, Tschechien, Spanien, Mexiko) in einer Einfachrunde Platzierungen aus. Die drei Bestplatzierten Teams aus den beiden Gruppen sind direkt für das Achtelfinale qualifiziert.

Aus den Gruppen C und D, die sich aus den Teilnehmern des Team World Cups 2006 zusammensetzen, qualifizieren sich die Erstplatzierten aus den beiden Gruppen nach einer Einfachrunde für das Achtelfinale. Als Silbermedaillen-Gewinner des Team World Cups 2006 startet die deutsche IHD-Nationalmannschaft von Coach Hansy Dreher in der Vorrunde in der Gruppe D und trifft dort auf Großbritannien, Taiwan und Italien. In der Gruppe C starten die Teams aus Kolumbien, Pakistan, Belgien und Korea.

Ziel des deutschen Teams ist es, die positive Entwicklung des letzten Jahres fortzusetzen und als Erster der Gruppe D in das Achtelfinale einzuziehen. Dort wären dann Gegner wie die USA, Kanada, Tschechien oder Schweiz zu erwarten. Die Weltmeisterschaft endet am 7. Juli 2007. Anschließend wird in Bilbao die Damen-Weltmeisterschaft ausgetragen.

Die FIRS-Inlinehockey-WM sind die Inlinehockey-Titelkämpfe des Rollsport-Weltverbandes (FIRS). Auch der Eishockey-Weltverband (IIHF) richtet Inlinehockey-Weltmeisterschaften aus – die aktuelle WM ging gerade in Landshut und Passau über die Bühne und endete mit einer Bronzemedaille für die deutsche DEB-Inlinehockey-Nationalmannschaft. Das IOC hat aber bereits die FIRS als „Governing Body“ für Inlinehockey anerkannt.

Passau und Erding zu Gast in Düsseldorf
Zwei Heimspiele für die Gladiators

Am Samstag finden im Eisstadion an der Brehmstraße die nächsten Heimspiele der Düsseldorf Gladiators in der Saison 2016 der Deutschen Inlinehockey-Liga (DIHL) statt....

Inlinehockey-Nationaltrainer und Eishockey-Pionier
Christian Müller: Vom Eigentor bis zum Nationaltrainer des Iran

Und wieder schallt dieses eine Wort durch die Halle. „Dobare!“, ruft Christian Müller. Ob das so korrekt geschrieben ist? Oder auch ausgesprochen? Da ist sich der 32...

Stiller Eishockey Center
Schlittschuhlaufen auf Berlins erster Synthetik-Eisfläche

Ende April 2016 wurde im Berliner-Stadtbezirk Treptow-Köpenick die erste Synthetik-Eisfläche Berlins offiziell eröffnet. Bis dahin war es ein langer und oft beschwer...

Auftakt in die IIHF-Inlinehockey-WM
Niederlagen gegen die USA und Kanada

Die DEB-Auswahl ist mit zwei Niederlagen in die IIHF-Inlinehockey-WM 2015 in Finnland gestartet. ...

DIHL-Finale: Erding bleibt Meister
IC Königsbrunn ist deutscher Inlinehockey-Vizemeister

Der IC Königsbrunn konnte am Freitagabend den Rückstand aus dem Hinspiel nicht aufholen. Erding bleibt nach einem 7:4-Erfolg neuer und alter Deutscher Inlinehockey-M...