Deutschland feiert souveränen Auftaktsieg

Deutschland feiert souveränen AuftaktsiegDeutschland feiert souveränen Auftaktsieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 7:1 (2:1) über

Australien sind die deutschen Inlinehockey-Junioren am Sonntagabend

erfolgreich in die Heim-WM der FIRS (Rollsport-Weltverband) in

Düsseldorf gestartet. In der ersten Spielhälfte fehlte der

deutschen Mannschaft anfangs noch die Präzison. Viele

Schussversuche gingen auf den Mann und waren leichte Beute für

den australischen Torwart. Nachdem eine doppelte Überzahl

ungenutzt blieb, gingen die Außenseiter aus „Down Under“ in

der achten Minute sogar in Führung. Drei Minuten später

erzielte Pierre Wex mit einem schönen Schuss in den Winkel den

Ausgleich.

In der Schlussphase der

ersten Halbzeit gab es gute Gelegenheiten auf beiden Seiten zu sehen,

doch erst fünf Sekunden vor der Halbzeitsirene markierte Kapitän

Sven Schlicht das 2:1 für Deutschland. Im zweiten Durchgang

versuchten die Australier den Ausgleich zu erzwingen, doch Florian

Böhms 3:1 in der 27. Minute zog dem deutschen Gegner den Zahn.

Fortan dominierte das deutsche Team die Partie und spielte seine

spielerische und konditionelle Überlegenheit aus.

Dennis Schlicht erzielte

zehn Minuten vor dem Ende das 4:1. Mit dem ersten Überzahl-Tor

der Begegnung schraubte Deutschland das Ergebnis auf 5:1. Der Gegner

hatte nun nicht mehr viel entgegen zu setzen. Dennis Schlicht und

Steffen Wintgen sorgten in der Schlussphase für das Endergebnis

von 7:1. Trainer Czeslaw Panek zeigte sich nach dem souveränen

Auftaktsieg zufrieden: „Jeder Start in so ein Turnier ist nicht

einfach. Australien ist immer für eine Überraschung gut,

aber am Ende haben wir unsere Überlegenheit gut ausgespielt.“

Nächster Gegner der deutschen Mannschaft am Montag ist

Weltmeister Tschechien.