Deutlicher ICK-Erfolg im ersten SpielIC Königsbrunn

Deutlicher ICK-Erfolg im ersten SpielDeutlicher ICK-Erfolg im ersten Spiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erfolgreicher Saisonstart, die ersten drei Punkte und gespielt in souveräner Manier – besser hätte der Auswärtsauftritt bei den Rolling Bears Peißenberg für den IC Königsbrunn kaum laufen können. 9:1 (3:0, 0:0, 1.0, 5:1) hieß es nach 48 einseitigen Minuten, in denen die Gastgeber es ihrem stark haltenden Torwart Korbinian Sertl verdanken konnten nicht deutlich höher zu verlieren.

Von der ersten Minute rollte Angriff um Angriff auf das Tor der Oberbayern, in deren Reihen der letztjährige DEL-Stürmer von Red Bull München, Lubor Dibelka, auflief. Von Gegenwehr war wenig zu merken, allerdings dauerte es bis zur 8. Minute ehe Alexander Oblinger, dem bis Spielende sieben Punkte gelangen, das erste Saisontor erzielte. Ein Doppelschlag kurz vor Viertelende stellte das Ergebnis vollkommen verdient auf 3:0.

Anschließend dauerte es bis weit ins dritte Viertel ehe die Scheibe wieder den Weg in die Maschen fand – zu fahrlässig gingen die Königsbrunner mit ihren Chancen um. Im letzten Viertel brachen dann aber die Dämme bei den Gastgebern, so dass mit Jeffrey Szwez, Sven Gäbelein und Dominik Zimmermann auch drei Neuzugänge Eintrag in die Torschützenliste des Tages fanden.

Statistik: Tore: Dibelka – Oblinger 3, Szwez 2, Tölzer 2, Gäbelein, Zimmermann. Strafminuten: 3 – 3.