Der IC Königsbrunn vervollständigt sein Team

Der IC Königsbrunn vervollständigt sein TeamDer IC Königsbrunn vervollständigt sein Team
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der sechste Spieler, der seine Sporen in der höchsten deutschen Eishockeyklasse verdient, ist beim ICK kein Unbekannter. Alexander Oblinger, der in der DEL in Nürnberg spielte, wird auch in der DIHL-Saison 2012 für Tore der Königsbrunner sorgen. Nachdem der ICK erst seit dem Vorjahr offiziell besteht, ist Oblinger sogar Toptorjäger des Clubs. Der 22-jährige Angreifer sorgte in der abgelaufenen Eishockeyspielzeit für viel Aufsehen, erzielte 18 Punkte und fand sich am Ende auf Platz drei der „Böse Buben“-Statistik der gesamten DEL wieder. Zu guter Letzt wurde er erneut zu den Vorbereitungsmaßnahmen der Eishockeynationalmannschaft berufen, machte aber mittlerweile Platz für andere Akteure.

Auf der wichtigen Position im Tor steht mit Dennis Berger, der wohl zukünftige deutsche Inline-Nationaltorwart. Berger kam bereits im Vorjahr zu ersten Sporen bei der Weltmeisterschaft und zählt auch in diesem Jahr zum Kader der Nationalmannschaft. Diese wird Anfang Juni in Ingolstadt die WM 2012 bestreiten. In der Eissaison sicherte sich der junge Torwart in der Juniorenbundesliga beim Augsburger EV Platz zwei unter allen Torleuten und fand als Förderlizenzspieler der Augsburger Panther erste Bindung zum Profieishockey. Ihm zur Seite steht mit Markus Kring ein noch jüngerer Torhüter. Der Königsbrunner erreichte als Nummer Eins der Jugend des Augsburger EV den Aufstieg in die Bundesliga und wird in dieser Saison seine Premiere auf dem Inlineboden geben. Einmal mehr beweist der ICK, dass er auf einheimische und junge Spieler setzt.

Abgerundet wird der Kader von bewährten Namen: Robin Pandel (ESV Königsbrunn / Bayernliga), Alexander Chaloupka (ESV Burgau / Landesliga), Thomas Kalnik (Augsburger EV / Landesliga) sowie Dennis Weigant (ohne Verein).

Im Laufe der Saison werden zusätzlich weitere Nachwuchsspieler ins Training eingebunden, die die Chance erhalten im Inlinehockey Fuß zu fassen. Vielleicht gelingt es dabei kurzfristig ein Talent zu entdecken.