DEG Rhein Rollers trotz Niederlage im FinaleWertung am Grünen Tisch

DEG Rhein Rollers trotz Niederlage im FinaleDEG Rhein Rollers trotz Niederlage im Finale
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir hatten diesmal nur den Minimalkader von fünf Spielern und einen Torhüter zur Verfügung“, erklärte Spielertrainer Christian Müller, der allerdings die Zweitvertretung des Vereins zum anderen Halbfinale nach Baunatal begleitet hatte. „Wir haben das Spiel dann auch nach Penaltyschießen verloren, bemerkten dann aber, dass der Mannheimer Torhüter nicht der war, der auf dem Spielberichtsbogen stand.“ Tatsächlich fehlte dessen Name auf dem offiziellen Spielbericht, was dazu führte, dass das Spiel den Regeln entsprechend mit 8:0 für Düsseldorf gewertet worden war. Kein Ruhmesblatt für die Mannheimer also, die sich auch für die gemeinsame Endrunde von DIHL (Deutscher Eishockey-Bund) und IHD-Bundesliga (Deutscher Rollsport- und Inline-Verband) qualifiziert hatten, dann aber nicht antreten konnten.

Düsseldorf trifft im Finale auf die Pinguine Baunatal, die die DEG Rhein Rollers II in zwei Spielen besiegt hatten.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv